Startseite » Kochen » Kann man noch warmes Essen in den Kühlschrank stellen?

Kann man noch warmes Essen in den Kühlschrank stellen?

  • Kochen
Kann man noch warmes Essen in den Kühlschrank stellen?

Du willst heißes Essen schnell im Kühlschrank abkühlen? Diese Gründe sprechen dagegen. Die Reste vom Essen so schnell wie möglich für den nächsten Tag abkühlen, um die Bildung von Bakterien zu vermeiden – klingt logisch. Doch warme oder heiße Nahrungsmittel sollten nicht in den Kühlschrank oder den Gefrierschrank gestellt werden. Als Gründe werden häufig die Lebensdauer der Geräte und Fragen der Hygiene angegeben. Was steckt hinter dem Gebot, Essen nicht heiß in den Kühlschrank zu stellen?

Heißes Essen in den Kühlschrank?

Eigentlich klingt es einleuchtend: Was vom leckeren Sonntagsbraten übrig bleibt, soll so lange wie möglich haltbar sein. Umso mehr Stunden das Essen nicht im Kühlschrank steht, umso intensiver vermehren sich Bakterien. Etwa aller 20 Minuten verdoppelt sich die Anzahl der Bakterien auf dem Essen im Schnitt. Bei kalten Temperaturen wird der Verderb von Speisen und Getränken stark verlangsamt und das ist schließlich der Sinn des Kühlschranks.

Warum also nicht einfach ab in den Kühlschrank?

Wachstum von Bakterien

Wenn du warme Speisen oder heißes Essen in den Kühlschrank stellst, verlagert sich das Problem des Bakterienwachstums von einer Speise auf den gesamten Inhalt des Kühlschranks. Durch die heiße Ladung steigt die Temperatur im gesamten Kühlschrank und ist im schlimmsten Fall erst nach Stunden wieder normalisiert. Umso größer die Menge heißer Speisen und Getränke ist, umso länger dauert es, bis sich die Innentemperatur wieder normalisiert hat. Befinden sich zu diesem Zeitpunkt Speisen wie Hühnchen, Fisch oder ähnliche empfindliche Inhalte im Kühlschrank, können dies aufgrund des Unterbrechens der Kühlkette verderben.

Lebenszeit der Gefrier- und Kühlschränke

Der Kühlschrank oder Gefrierschrank könnte an seine Grenzen gebracht werden, wenn heißes Essen reingestellt wird. Zwar sollen moderne Geräte mit smarten Temperaturkontrollen und Schutzmechanismen weniger darunter leiden, fest steht aber auch heute noch: Heiße Schalen, Gläser und Boxen sorgen für Kondensation, die den Kühlschrank vereisen lässt und die Betriebskosten steigert. Der Kühlschrank ist weniger effektiv und muss häufiger abgetaut werden.

Essen vorher einfach abkühlen

Die Lösung für das Temperaturdilemma ist einfach. Speisen sollten vor dem Weg in den Kühlschrank oder Gefrierschrank auf Raumtemperatur abgekühlt werden. Um diesen Vorgang zu beschleunigen, können diese in viele kleinere Behälter aufgeteilt oder in einem kalten Wasserbad vorgekühlt werden. Nach etwa zwei Stunden sollte das Essen dann in den Kühlschrank gestellt werden – so lange ist es unbedenklich ohne Kühlung haltbar.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.