Home / Ratgeber  / Küchenplanung  / Küche selber zusammenstellen – Worauf achten?

Küche selber zusammenstellen – Worauf achten?

Eine neue Küche ist das Herz eines jeden Heims. Du verbringst in dem Raum viel Zeit. Nicht nur das Kochen, sondern auch das gemütliche Zusammensein mit der Familie oder mit Freunden sind ein wichtiger Teil des Lebens. Gemütlichkeit und Funktionalität müssen sich nicht ausschließen. Du hast viele Möglichkeiten, deine Küche zu gestalten. Setze deine individuellen Wünsche und Vorstellungen um. Deiner Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Den Raum ausmessen

Im ersten Schritt misst du deinen Raum aus. Fertige am besten eine Skizze an oder nutze einen Einrichtungsplaner auf deinem Computer. Berücksichtige Fenster, Türen und Dachschrägen. Wenn du die Maße kennst, kannst du mit der Einrichtung des Küchenraums beginnen.

Die Einbauküche

Offene Wohnküche mit passenden Esszimmermöbeln zur Küche; Foto: nobilia

Offene Wohnküche mit passenden Esszimmermöbeln zur Küche; Foto: nobilia

Eine Einbauküche ist nicht nur funktionell. Sie bietet eine tolle einheitliche Optik. Die elektrischen Geräte sind integriert. Kühlschrank und Geschirrspüler, aber auch die Dunstabzugshaube können auf Wunsch hinter den Küchenmöbeln verschwinden.
Du stellst deine Einbauküche individuell zusammen. Das Mobiliar besteht aus Unterschränken, Hochschränken und Hängeschränken. Wähle die Schränke in Bezug auf die Breite so aus, dass dein Küchenraum gut ausgenutzt wird. Dies ist besonders bei kleinen Küchen wichtig.

Unterschränke

Küche in Holzoptik mit viel Stauraum in den Unterschränken; Foto: nobilia

Küche in Holzoptik mit viel Stauraum in den Unterschränken; Foto: nobilia

Die Unterschränke sind mit einer durchgehenden Arbeitsplatte abgeschlossen. So kommt die einheitliche Optik zustande. Die Öffnungen für die Kochfläche und die Spüle werden in die Arbeitsfläche eingelassen. Unterschränke bekommst du je nach Küchenanbieter in Abmessungen zwischen 20 Zentimetern und einem Meter.

Hochschränke

Hochschränke nehmen Elektrogeräte auf. Es gibt sie für Kühlschränke, Mikrowellen und Backöfen. Auch integrierte Kaffeemaschinen werden zum Einbau in einen Hochschrank angeboten. Alternativ nutzt du Hochschränke als Wirtschaftsschrank für Besen, Wischmopp oder Staubsauger. Wichtig zu wissen: Du bekommst im Sortiment der Hersteller halbhohe Schränke, die im oberen Bereich eine Abstellfläche haben. Für Küchen unter Dachschrägen kann dies eine gute Alternative zum Hochschrank sein.

Graue Küche mit passenden Oberschränken und Hochschrank; Foto: nobilia

Graue Küche mit passenden Oberschränken und Hochschrank; Foto: nobilia

Hängeschränke

Ergänze jeden Unterschrank mit einem Hängeschrank in der gleichen Breite. So schaffst du vor allem in kleinen Küchen viel Platz. Ein Hängeschrank kann mit einer Dunstabzugshaube kombiniert werden.

Türen

Landhausküche von nobilia mit Glastüren und eigener Aufbewahrung für Weinflaschen; Foto: nobilia

Landhausküche von nobilia mit Glastüren und eigener Aufbewahrung für Weinflaschen; Foto: nobilia

Die Türen geben deiner Küche die spezielle Optik. Du kannst sie auf die Breite der Schränke abstimmen. Bei der Einrichtung der Unterschränke entscheidest du, ob du klassische Türen oder Schubladen möchtest. Alternativ verbindest du beides miteinander. Die Hängeschränke kannst du mit geschlossen oder mit offenen Glastüren gestalten.

Elektrogeräte in die Küche integrieren

In einer Küche sollten folgende Elektrogeräte ihren Platz finden:

nobilia elements Küchenzeile mit Elektrogeräten; Foto: nobilia

nobilia elements Küchenzeile mit Elektrogeräten; Foto: nobilia

Für Herd, Backofen und Kühlschrank gibt es spezielle Einbauschränke, in die du das Elektrogerät integrierst. Wenn du den Retro-Look magst, kannst du den Kühlschrank auch separat aufstellen. Side-by-Side-Kühlschränke bieten eine große Lagerfläche für Gekühltes und Gefrorenes. Sie haben eine schicke Optik und stellen in der Küche einen Blickfang dar. Du benötigst für diese Kühlschränke allerdings einen größeren Küchenraum.
Beim Herd hast du die Wahl aus klassischem Kombinationsgerät oder dem separaten Kauf von Kochfeld und Backofen. Letzteres bietet dir die Möglichkeit, den Backofen in Sichthöhe einzubauen. Dies erleichtert das Backen und Braten. Die Mikrowelle integrierst du in einen Hochschrank oder du entscheidest dich für ein Standgerät, das du auf der Arbeitsplatte abstellst.

Gemütliche Sitzecke planen

nobilia Küche Speed mit Fronten in Schwarzbeton Nachbildung; Foto: nobilia

nobilia Küche Speed mit verlängerter Kochinsel als Sitzplatz; Foto: nobilia

Eine gemütliche Sitzecke sollte in jeder Küche ihren Platz finden. Entscheide dich je nach Größe des Raumes für einen Tisch mit bis zu sechs Stühlen oder für eine Sitzecke. Diese bietet den Vorteil, dass sie wenig Abstellfläche benötigt. Richtwerte für Esstisch und Stühle: Diese Abstände, Höhen und Größen solltest du kennen

 

Titelbild: nobilia

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen