Startseite » Neuheiten » Wie brate ich Tiefkühlgemüse?

Wie brate ich Tiefkühlgemüse?

Tiefkühlgemüse in Kühlbeutel

Tiefkühlgemüse aus dem Supermarkt ist besonders beliebt, wenn es schnell gehen muss. Das Gemüse aus dem Beutel oder dem Karton ist schon geputzt und lässt sich im gefrorenen Zustand in aller Regel auch sehr leicht portionieren. Allerdings stellt sich die Frage, wie sich das Gemüse zubereiten lässt. Wie brate ich eigentlich Tiefkühlgemüse?

Gemüse aus der Pfanne ist im Handumdrehen zubereitet

Die Zubereitung von Gemüse in der Pfanne ist komplett unproblematisch. Du portionierst das Gemüse, das du für dein Gericht benötigst und erhitzt etwas Öl oder Fett zum Braten in der Pfanne. Sobald das Fett Temperatur hat, kommt das Gemüse in die Pfanne.

Wenn du die Pfanne während des Bratens in regelmäßigen Abständen schwenkst, wird das Gemüse schnell gar und behält seinen Biss. Die Zubereitungszeit in der Pfanne beträgt etwa 15 Minuten.

Rosenkohl, Brokkoli- und Blumenkohlröschen benötigen etwas mehr Zeit als kleine Erbsen oder dünne Bohnen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass das Gemüse vor dem Braten nicht aufgetaut wird. Das schockgefrostete Gemüse wird sonst weich und matschig.

Gefrorenes Gemüse in Pfanne

Tiefgefrorenes Gemüse vor dem Braten nicht auftauen, sonst wird es matschig. Quelle: Cv

Gewürzt wird das angebratene Gemüse idealerweise kurz vor Schluss. Dadurch tritt weniger Feuchtigkeit aus dem Gemüse aus. Nach dem Braten kannst du das Gemüse für einen kurzen Augenblick mit einem Stück Butter schwenken. Der Geschmack ist dann feiner.

Kräuter sorgen bei Tiefkühlgemüse für einen mediterranen Geschmack

Wenn du das Gemüse nicht braten möchtest, kannst du es auch im Backofen auf einem Blech backen. Das Gemüse wird gefroren auf einem Backblech mit Backpapier ausgelegt. Es wird dann mit etwas gutem Öl beträufelt und leicht gesalzen. Die Backzeit im Ofen dauert je nach Gemüseart 15 bis 30 Minuten.

Kleiner Tipp: Für einen mediterranen Geschmack kannst du verschiedene Kräuter auf das Backblech legen. Falls du eine Gemüsesuppe oder einen Eintopf planst, gibst du das Gemüse auch in gefrorenem Zustand in die Suppe. Wenn das Gemüse nicht allzu lange gekocht wird, behält es seine Form und Farbe.

nv-author-image

Redaktion

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert