Home / Idee  / Wie lange muss ich ein Ei kochen, damit es hart wird?

Wie lange muss ich ein Ei kochen, damit es hart wird?

Ein hartes Ei wird von den meisten Menschen gerne zum Frühstück oder zum Abendbrot gegessen. Viele mögen es auf einem Brötchen und nehmen das hart gekochte Ei in der Snackbox mit zur Schule oder ins Büro. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das Ei nicht mehr, auch nicht teilweise, weich ist. Hier erfährst Du, wie lange du ein Ei kochen musst, damit es auch wirklich hart ist.

Eierkocher oder Topf?

Worin du dein Ei kochst ist vollkommen egal. Nimm dir einen Topf mit kochendem Wasser oder benutzte einen Eierkocher – die Zeit, die das Ei benötigt, um hart zu werden, ist dieselbe. Entscheidest du dich für die klassische Variante und legst das Ei in den Kochtopf, so muss dieser auch nicht geschlossen sein. Das verkürzt die Kochzeit nämlich nicht. Wichtig ist, dass das Ei vollständig mit Wasser bedeckt ist. Um etwas Wasser zu sparen, kannst du also auch einen kleinen Topf nehmen. Aber wie lange muss das Ei denn nun darin liegen, damit es auch hart wird?

Nach wie vielen Minuten ist ein Ei weich?

Wer sein Ei gerne wachsweich möchte, also mit noch etwas flüssigem Eigelb, dem wird eine Kochzeit von 6 bis 7 Minuten empfohlen. Der Zustand danach wird als “hart” bezeichnet. Im Prinzip sollten 8 Minuten in kochendem Wasser also ausreichen für ein Ei mittlerer Größe. Allerdings spricht auch überhaupt nichts dagegen, das Ei stattdessen 9 oder 10 Minuten lang zu kochen. Auf diese Weise kannst du ganz sicher sein, dass es hart ist und an diesem Zustand ändert sich auch nichts mehr. Ein Ei über den harten Zustand hinaus zu kochen, ist keinesfalls gesundheitsschädlich. Wenn es hart ist, ist es hart. Willst du also auf Nummer sicher gehen, dann koche dein Ei 8 bis 9 Minuten lang und lass es gegebenenfalls noch etwas im heißen Wasser liegen.

Wachsweiche Eier sind in der Regel zwischen 6 und 7 Minuten gar

Wachsweiche Eier sind in der Regel zwischen 6 und 7 Minuten gar

Die Größe des Ei spielt eine Rolle

Natürlich braucht ein kleines Ei weniger Zeit um hart zu sein als ein Ei der Größe L. Dazwischen liegt sogar fast eine ganze Minute. Ein Ei der Größe S benötigt nur knappe 7 Minuten bis es wirklich hart ist. Während ein Ei der Größe L hingegen 8 Minuten lang braucht, um den gewünschten harten Zustand zu erreichen. Je größer das Ei, desto länger sollte es also kochen. Es gibt auch sehr große Eier (XL), die kannst du locker 10 Minuten lang kochen, um seinen wachsweichen Zustand zu vermeiden. Aber auch hier gilt: Im Zweifel lieber eine Minute länger kochen als eine böse Überraschung zu erleben. Ein Ei, das dir noch fast davon schwimmt, ist sicherlich nicht das, was du dir wünschst. Sei also lieber etwas geduldiger und lass dir anschließend dein perfekt hart gekochtes Ei schmecken.

Fazit: Wie lange muss man ein Ei kochen?

Die Frage nach dem perfekten Jausenei ist keine einfache. Denn Eier benötigen je nach Größe unterschiedlich lange – der Unterschied der optimale Garzeit kann mitunter sogar über eine Minute dauern. Als Richtwert kannst du aber 8 Minuten Kochzeit hernehmen. In der Regel sind acht Minuten Garzeit in kochendem Wasser ausreichend, um ein Ei mittlerer Größe weich zu kochen. Dabei spielt es übrigens keine Rolle, ob du das Ei im Eierkocher oder klassisch im Kochtopf kochst.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen