Home / Kochen  / Kann man Kuchen mit Umluft backen?

Kann man Kuchen mit Umluft backen?

Das ganze Zuhause duftet nach frisch gebackenem Kuchen! Bevor der Kuchen auf den Teller kommt, will er gebacken werden. Häufig sind die Rezeptangaben unvollständig: Mit Umluft? Nur mit Oberhitze? Mit Ober-Unterhitze? Damit du dich im Dschungel der Backofeneinstellungen besser zurecht findest, haben wir die besten Tipps und Infos für dich gesammelt.

Was bedeutet Umluft?

Fast jeder moderne Herd verfügt über die Umluft-Funktion, zu erkennen an dem kleinen Propeller-Symbol auf der Ofeneinstellung. Umluft bedeutet, dass die Luft innerhalb des Backofens bewegt wird – und das wirkt sich auf die Wärmeverteilung aus. Bei Ober- und Unterhitze wird die Temperatur durch Heizen von Oben und Unten erzeugt. Die Umluft verteilt die Hitze gleichmäßig im Ofen.

Rührkuchen, Biskuitböden und Hefeteig

Die gleichmäßige Hitzeverteilung durch Umluft ist ideal für Kuchenteige, die aus einer homogenen Masse bestehen, also keine Füllungen enthalten. Die Umluft sorgt dafür, dass der Kuchen von allen Seiten gleichmäßige Hitze bekommt. Bananenbrot oder leckere Muffins mit Beerenfüllung lassen sich ebenfalls gut mit Umluft backen. Biskuit gelingt mit Umluft besonders gut. Hefeteig kann mit Umluft backen – aber nicht gehen. Während der Aufgehphasen ist Unterhitze bei 50°C eine gute Wahl.

Temperatur

Umluft braucht meistens weniger Hitze! Wenn in deinem Rezept nicht eindeutig Umluft angegeben ist, dann ziehe etwa 20°C ab, wenn du mit Umluft backen willst! Die bessere Wärmeverteilung sorgt einerseits für eine gleichmäßige Hitze, kann aber auch deinen Kuchen austrocknen. Daher fange lieber mit niedriger Temperatur an, nachträglich kannst du immer noch erhöhen.

Welche Kuchen gelingen besser mit Ober-/Unterhitze?

Wann immer du einen Kuchen backst, der aus verschiedenen Komponenten besteht oder einen spürbaren Rand haben soll, ist Umluft weniger geeignet. Quarkfüllungen, backfeste Puddingcreme oder ein Fruchtpüree, welches stocken soll, gelingen mit Ober-/Unterhitze besser, da meistens ein fester Untergrund gebacken werden soll, auf dem ein halbfester Belag ist.

Mit Umluft backen und Hitze hinzuschalten

Bei klassischen Käsekuchen oder Tartes kannst du mit Umluft anfangen, die letzten 10 Minuten aber auf Unterhitze schalten. Andernfalls wird der Kuchen schnell von der Oberseite braun. Genau umgekehrt kannst du es bei Kuchen mit Baiserhaube machen: Erst Umluft, dann Oberhitze hinzuschalten, um den Baiser zu bräunen.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen