Home / Ratgeber  / Küchenangebote richtig vergleichen: So sparst du sinnvoll beim Küchenkauf

Küchenangebote richtig vergleichen: So sparst du sinnvoll beim Küchenkauf

Beim Kauf einer neuen Küche empfehlen wir dir, immer mindestens zwei Angebote einzuholen. Die Angebote von verschiedenen Küchenstudios, Möbelhäusern oder Tischlern sind oft unterschiedlich und berücksichtigen nicht die selben Aspekte. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du einen aussagekräftigen Preisvergleich machst. So kommst du günstig zu deiner Traumküche!

Probleme beim Preisvergleich: Große Rabatte, keine Transparenz

Online-Küchenverkäufer und größerer Möbelhäuser bieten oft horrende Küchenpreise mit riesigen Rabatten und speziellen Lockangeboten an, die scheinbar “Nur noch diese Woche!” gelten. So weiß der Kunde selten, wie viel die Küche wirklich kostet. Auch mit der sogenannten Blockverrechnung verschleiern große Möbelhäuser die eigentlichen Preise der einzelnen Küchenelemente. Beim Tischler oder in kleineren Küchenstudios ist die Berechnung des Küchenpreises meistens von vornherein realistischer. Deshalb sind große Rabatte auch deutlich seltener.

Fragen für einen aussagekräftigen Preisvergleich:

Welche Materialien werden für die Fronten verwendet?

Wichtig beim Vergleich von Angeboten ist, die Qualität der verwendeten Materialien zu überprüfen. Grundsätzlich gilt: Höhere Qualität rechtfertigt einen höheren Preis. Auch wenn der Unterschied oft nicht auf den ersten Blick zu sehen ist, sind z.B. lackierte Fronten langlebiger und hochwertiger als  Fronten mit Folienbeschichtung. Ebenso sind Echtholz Fronten qualitativ hochwertiger als Fronten mit Holzdekor.

Echtholz-Küche der Serie Rocca Asteiche (PG7) mit Kochinsel und schwarzer Arbeitsplatte. Foto: Schüller Küchen

Echtholz-Küche der Serie Rocca Asteiche (PG7) mit Kochinsel und schwarzer Arbeitsplatte. Foto: Schüller Küchen

Aus welchem Material ist die Arbeitsplatte?

Das Arbeitsplattenmaterial bestimmt den Preis oft maßgeblich. Beim Vergleich von verschiedenen Angeboten solltest du also unbedingt darauf achten, dass die Arbeitsplatte aus dem Material deiner Wahl besteht. Arbeitsplatten aus Naturstein oder Holz rechtfertigen einen höheren Preis, während Arbeitsplatten aus Kunststoff günstiger sein müssen.

Welches Griffsystem hat die Küche? Aus welchem Material sind die Griffe?

Wenn du zwei Angebote vergleichst, solltest du auch die Griffsysteme der Küchen vergleichen. Spezielle Griffe oder Griffe aus Edelstahl sind z.B. teurer als Kunststoffgriffe. Bestimmte Systeme, die eine grifflose Küche möglich machen, sind manchmal auch teurer als einfache herkömmliche Griffsysteme.

GrifflosenKüchengeräte der ArtLine in Graphitgrau. Backofen mit untergebauter Wärmeschublade, Dampfgarer mit Backofenfunktion, Einbau-Kaffeevollautomaten sowie Backofen mit Mikrowellenfunktion (oben von links). Alle Geräte verfügen über das M Touch-Display. Foto: Miele

Grifflose Küchengeräte der ArtLine in Graphitgrau. Backofen mit untergebauter Wärmeschublade, Dampfgarer mit Backofenfunktion, Einbau-Kaffeevollautomaten sowie Backofen mit Mikrowellenfunktion (oben von links). Alle Geräte verfügen über das M Touch-Display. Foto: Miele

Sind Beschläge, Scharniere, Trägerplatten vergleichbar? Sind Schubladen und Auszüge auf dem selben Niveau?

Es kann vorkommen, dass die Produzenten der Küchen bei den Beschlägen, Scharnieren oder Schubladenauszügen Produkte niedriger Qualität verwenden. So können sie im Endeffekt auch die ganze Küche billiger anbieten. Bei einem Vergleich solltest du darum auch diese Elemente checken. Der Bedienkomfort und die Langlebigkeit der Küche hängt nämlich auch von diesen oft versteckten Bausteinen ab.

Sind Spüle und Armatur inkludiert? Aus welchem Material?

Beim Vergleich der Angebote solltest du auch überprüfen, ob die Spüle und die Armatur inkludiert sind oder ob dafür zusätzliche Kosten anfallen. Das Material der Spüle und der Armatur ist dabei ein wichtiger Preisfaktor

Welche Beleuchtung ist in der Küche integriert?

Ein weiterer Punkt, den du beim Vergleich berücksichtigen solltest, ist die integrierte Beleuchtung in der Küche. Beleuchtungssysteme für die Nischenrückwand oder beleuchtete Eckschranklösungen können Gründe für einen höheren Preis sein.

Weiße Küche mit spezieller Beleuchtung; Foto: Rotpunkt Küchen

Wie viel kosten die inkludierten Geräte?

Die Küchengeräte bestimmen maßgeblich den Preis der Küche. Beim Vergleich von Angeboten solltest du zuerst überprüfen, ob Geräte inkludiert sind. Wenn ja, dann nimm die Elektrogeräte genauer unter die Lupe und prüfe z.B. Welche Funktionen hat der Backofen? Wie energieeffizient ist das Gerät? Warum kostet der Dunstabzug vom einen Hersteller mehr? Gibt es eventuell baugleiche Modelle, die günstiger sind?

Wer zahlt für die Lieferung und die Montage?

Daran denkt man oft nicht sofort, aber: Lieferung und Montage müssen auch noch ins Budget passen. Beim Vergleich von Angeboten kannst du prüfen: Sind Lieferung und Montage inkludiert? Übernimmt vielleicht einer der Anbieter auch die Anschlüsse von Elektrogeräten und die Wasserinstallation ohne zusätzliche Kosten?

Gibt es Garantie- oder Serviceleistungen?

Manche Küchenstudios oder Tischler bieten kostenlosen Service oder Garantieleistungen an. Die gilt es beim Vergleich von Angeboten auch zu berücksichtigen. Ein höherer Preis beim Tischler rentiert sich oft, wenn dafür die persönliche Betreuung bei Fragen oder Problemen auch nach dem Einbau der Küche noch gewährleistet wird.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
2 COMMENTS
  • Andreas 25. July 2018

    Hallo Judith,

    Ist deiner Meinung nach eine Küche für 4500€ (ohne Kühlschrank) nur mit AEG Geräten (3,30m gerade Zeile, Induktionskochfeld, Pyrolysefunktion im Backofen) im Rahmen oder hat der Verkäufer da „getrickst“. Er hat nämlich wie in deinem Artikel beschrieben einen „Werberabatt“ gegeben aber wo und wie der eingebaut wird konnte er mir nicht erklären. Die Beratung war recht ausführlich, die Maetrialien sind günstig bis mittel (Pressholzplatte; denke ich, Edelstahlgriffe, ein Unterbauschrank 80 statt 60cm breit, mit drei überbreiten Schubladen, Schubladen und Türdämpfer überall,…). Ich weiss das sind wenige Informationen aber was mich stutzig macht, ist die Tatsache, dass exakt die selbe Küche mit IGNIS Geräten immer noch 3650€ kostet. Bei AEG selbst liegen ähnliche Geräte schon bei 1500€ Nur für das Kochfeld als Beispiel. (Beide Versionen inkl. Einbau). Vielen Dank für die Antwort.

    Liebe Grüße
    Andreas

POST A COMMENT