Home / Neuheiten  / Küchentrends 2020: Diese Farben, Materialien und Geräte sind im Kommen

Küchentrends 2020: Diese Farben, Materialien und Geräte sind im Kommen

Dunkel, matt, funktionell und wohnlich: So lässt sich wohl die moderne Küche 2020 definieren. Wir verraten dir, welche Küchenfarben, Materialien und Küchengeräte aktuell bei den Herstellern im Trend sind und uns im nächsten Jahr begleiten werden. 

Matte Küchenfronten 

Hochglanz war gestern: Lange dominierten Hochglanz Fronten den Küchenmarkt. Doch mit der Vorherrschaft der glänzenden Lackfronten ist nun Schluss. Waren matte Küchenfronten zunächst nur in Kombination mit skandinavischen Design oder bei Landhausküchen salonfähig, dürfen matte Küchenfronten nun offiziell wieder in jede Küche einziehen. 2020 läutet also offiziell den Küchentrend “matte Küchen” ein. Fast alle Hersteller bekennen sich zu den matten Oberflächen – meist sogar mit spezieller Beschichtung gegen Fingerabdrücke und zur leichteren Reinigung. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber Hochglanz, besonders bei grifflosen Küchenfronten.

Schwarze Kochinsel mit matten Fronten; Foto: Sheraton

Schwarze Kochinsel mit matten Fronten; Foto: Sheraton

Noch mehr Wohnlichkeit in der Küche

Die Verschmelzung von Küche und Wohnzimmer ist schon länger im Trend. Allerdings bekommt der Begriff “Offene Wohnküche” im Jahr 2020 eine noch weitergehende Bedeutung. Die Räume verschmelzen nicht nur miteinander, sondern werden auch immer weiter aufeinander abgestimmt. So werden die Möbel für den Koch- und Wohn- bzw Essbereich gemeinsam ausgesucht und kombiniert, Bücherregale finden in der Küche Platz, der Esstisch wird zum Wohnzimmertisch und die Theke wird zum Arbeitsplatz. Im kommenden Jahr müssen wir uns also endgültig von konventionellen Raumstrukturen verändern. Die Küche zu einem gemütlichen Aufenthaltsort für die ganze Familie. Zudem wird die Küche auch funktionaler: So gibt es für fast alles schon eigene Schubladen und Türen. Küchengeräte können nach dem Gebrauch ganz einfach hinter Türen und Fronten verschwinden. So dass die Küche auf den ersten Blick mehr einem Wohnzimmer ähnelt: Kochinseln mit ausklappbarem Tisch, integrierte Dunstabzugshauben im Kochfeld oder an der Decke, grifflose Fronten, Schiebewände etc lassen die Küche selbst zu einem Designobjekt werden.

Küche mit ausgeklügeltem Schrank- und Stauraumsystem; Foto: Team7

Küche mit ausgeklügeltem Schrank- und Stauraumsystem; Foto: Team7

Küchenmöbel für alle Räume 

Nicht nur der Küchenraum ausgeweitet, sondern auch die Küchenmöbel selbst. Immer mehr Hersteller bieten sogenannte Multifunktionsmöbel an. Gemeint sind damit Stauraum Konstruktionen und Möbelelemente, die beliebig zu einer Küche, Vorratsschrank oder einem begehbaren Kleiderschrank zusammengestellt werden können. Viele Hersteller nutzen die Ähnlichkeit von Küchen- und Badmöbel und bieten gleichzeitig mit der Küchenplanung auch Badplanungen und eigene Möbelserien für das Badezimmer an. So können sich Hausherren und -frauen in Zukunft mit dem Gang zum Küchenplaner viele weitere Termine mit Architekten, Raumplanern und Bad Anbietern sparen.

Küchenhersteller Nobilia setzt nun auch auf Badmöbel; Foto: Nobilia

Küchenhersteller Nobilia setzt nun auch auf Badmöbel; Foto: Nobilia

Kleine Küchen und Räume ganz groß

Vor allem in Städten sorgt die fortschreitende Urbanisierung dafür, dass die Mieten steigen und Platz Mangelware wird. Dementsprechend kommt es immer häufiger zur Verkleinerung des Wohn- und Küchenraums. Damit wir aber auch auf engstem Raum auf nichts verzichten müssen, nehmen sich die Küchenhersteller dem Trend des Microlivings an. Ziel ist es dabei, den begrenzten Raum möglichst effizient auszunutzen. Ein Vorreiter dabei ist der Beschlägehersteller Blum, der mit dem Space Step sogar eine Sockellösung geschaffen hat.

Space Step von Blum; Foto: Julius Blum GmbH

Space Step von Blum; Foto: Julius Blum GmbH

Trendfarben

Der Trend geht weiterhin zu natürlichen und weichen Farbnuancen. Standen in den letzten Jahren aber vor allem helle Küchen im Vordergrund, orientiert sich die schlichte Eleganz der Küchen und vermehrt an dunklen Nuancen, ganz vorne steht vor allem Grau. Anthrazit heißt die neue Trendfarbe 2020, die einen idealen Kontrast zu warmen Böden und Möbeln aus hellem Holz bietet. Die neuen Küchentrends setzen zudem auf graphitfarbene oder schwarze Arbeitsplatten. Besonders schön wirken die dunklen Farben in Kombination mit matten Fronten und warmen Holztönen. Natürlich wird die klassische weiße Kochinsel auch 2020 eine große Rolle spielen, vor allem in kleinen Küchen sind helle Küchenfarben noch immer der ungeschlagene Topseller. Aber auch wenn weiße Küchen noch immer der ungeschlagene Verkaufsschlager ist, Schwarz und Grau holen langsam, aber sicher auf. 

Schwarze Küche in Kombination mit hellem Holz; Foto: Leicht Küchen

Schwarze Küche in Kombination mit hellem Holz; Foto: Leicht Küchen

Trendmaterialien

Im kommenden Jahr heißt es “Mix it!”. Moderne Küchen zeichnen sich einerseits durch minimalistische Möbel und andererseits durch einen kontrastreichen Material-Mix aus. Besonders beliebt sind aktuell Keramik, Beton, Glas, Marmor und Schiefer. 

Küchengeräte: “Guided Cooking” ist im Trend

Auch bei den Küchengeräten ist ein klarer Trend zu erkennen. Backofen, Dampfgarer, Mikrowelle und Co übernehmen immer mehr Aufgaben und vermischen miteinander. Moderne Küchenmaschinen, mit denen sich aufwändige Menüs zaubern lassen, versprechen mehr Zeit für andere Hobbys als dem Kochen. Sogenanntes “Guided Cooking” steht im Vordergrund. Nicht nur der Thermomix soll dabei helfen, in der Zwischenzeit gibt es immer mehr Geräte auch von anderen Herstellern, die ähnliche Erfolge versprechen: Dazu zählen unter anderem der Miele Dialoggarer, Bosch Cookit sowie Dampfbackofen und Sous-Vide Garer von verschiedensten Herstellern. 

Küchenmaschine Bosch Cookit; Foto: Bosch

Küchenmaschine Bosch Cookit; Foto: Bosch

Spülen und Armaturen

Auch die Küchenspüle und die passende Armatur gehen mit der Zeit. Zu dem klassischen, aber eher faden Edelstahl gesellen sich immer mehr Materialien und Farben. Besonders beliebt sind aktuell Chrom, Messing, Gold und Kupfer. Aber auch das Trendmaterial Beton kommt immer häufiger auch bei Spülen oder anderen Accessoires zum Einsatz. Farbige Armaturen aus Quarzkomposit sind ebenso beliebt und im Trend wie eigene Spül- und Box Center und Accessoires die aus einer einfachen Spüle eine eigene Arbeitsfläche machen. 

Spüle im Beton Look aus Silgranit; Foto: Blanco

Spüle im Beton Look aus Silgranit; Foto: Blanco

Fazit: Das sind die Küchentrends 2020

Die moderne Küche ist nicht nur offen und gemütlich, sondern ersetzt auch funktionell immer mehr Räume im Haus. Küchenmöbel kommen nicht nur in der Küche selbst, sondern auch in Hauswirtschaftsräumen, Kleiderschränken und Badezimmern zum Einsatz. Bei den Farben und Oberflächen ist vor allem die Kombination dunkel und matt im Trend und löst langsam aber sicher, die weiße Hochglanzküche ab. Auch bei den Spülen gibt es einen farbwechsel: Edelstahl Armaturen und Spülen werden nach und nach mit bunten Äquivalenten aus Quarzkomposit ersetzt und Küchengeräte werden zu multifunktionalen Alleskönnern. Das Küchenjahr 2020 scheint vielversprechend zu werden!

Titelbild: Leicht Küchen

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen