Startseite » Kochen » Schweinebraten im Dampfgarer aufwärmen

Schweinebraten im Dampfgarer aufwärmen

  • Kochen
Schweinebraten aufwärmen

Der Dampfgarer ist ein modernes Kochgerät für nahezu alle Speisen. Durch die besondere Garmethode bleibt zum Beispiel Gemüse knackig und behält die Farbe. Gleichzeitig bleiben wichtige Vitamine und Mineralstoffe erhalten und der Eigengeschmack ist intensiver. Auch Fisch und Fleisch lassen sich in einem Dampfgarer ohne Weiteres zubereiten. Selbst das Aufwärmen von einem Schweinebraten ist in einem Dampfgarer problemlos möglich. Mit diesen Tipps gelingt es garantiert.

Der Schweinebraten kann am Stück aufgewärmt werden

Das Aufwärmen von Speisen wird in einem Dampfgarer “regenerieren” genannt. Bei dieser Einstellung wählst du für einen Schweinebraten eine Temperatur von 90 bis 95 °C. Höher sollte die Temperatur nicht gewählt werden, weil sonst das Wasser im Schweinebraten verdampft und das Fleisch austrocknet. Handelt es sich um ein größeres Stück, kannst du mit einem Thermometer die Kerntemperatur messen. Werden in der Mitte des Schweinebratens etwa 70 bis 75 °C erreicht, ist er perfekt erwärmt und kann serviert werden. Den heißen Schweinebraten nimmst du dann samt Schale aus dem Dampfgarer. Vorteilhaft ist, dass du mit dem Schweinebraten in den weiteren Fächern gleichzeitig die Beilagen aufwärmen kannst.

Schweinebraten am Stück aufwärmen

Schweinebraten am Stück aufwärmen

Mit Aluminiumfolie bleibt die Kruste des Bratens erhalten

Nicht immer hat man viel Zeit zum Aufwärmen von Speisen. Wenn es schneller gehen muss, kannst du den Schweinebraten in fingerdicke Scheiben schneiden und in die Schale des Dampfgarers legen. Das Erwärmen dauert nur wenige Minuten und das Fleisch bleibt dabei genauso saftig, als wäre es am Stück aufgewärmt worden. Wenn der Schweinebraten seine rösche Kruste behalten soll, wickelst du die Scheiben einfach in Alufolie ein. Dies ist übrigens auch möglich, wenn du den Schweinebraten am Stück aufwärmen möchtest.

schweinebraten kruste

Kruste mit Alufolie abdecken und dann den Braten im Dampfgarer aufwärmen

Mit einem Kombigerät lassen sich schmackhafte Braten herstellen

Wenn du ein Kombigerät in deiner Küche hast, kannst du den Braten auch direkt garen. Dazu wird der gewürzte Schweinebraten mit der Schwarte nach unten in eine Dampfgarerschale gelegt. Die Schale wird mit Wasser bedeckt und die Temperatur auf 99 °C gestellt. Zum Garen von 1 Kilo Fleisch benötigst du etwa 60 Minuten. Nach etwa einer Stunde drehst du den Schweinebraten und schneidest die Schwarte mit einem Messer ein. Der Schweinebraten bleibt im Dampfgarer, bis er eine Kerntemperatur von etwa 75 °C erreicht hat. Du entfernst dann das Wasser und schaltest in deinem Kombigerät die Umluft auf 220 °C, bis die Schwarte eine schöne Kruste gebildet hat. Aus dem Bratensaft aus dem Dampfgarer kannst du eine schmackhafte Soße zaubern.

Neff Backofen mit Dampfstoßfunktion; Foto: Neff; Foto: Miele

Neff Backofen mit Dampfstoßfunktion; Foto: Neff

Zum Aufwärmen sind Dampfgarerschalen sehr gut geeignet.

Zum Aufwärmen oder auch zum Garen von Schweinebraten kannst du im Dampfgarer jedes Geschirr verwenden. Am schnellsten funktioniert das Auf- oder Erwärmen aber mit den geeigneten Dampfgarerschalen. Diese Schalen wurden für den Einsatz im Dampfgarer entwickelt und haben eine hohe Wärmeleitfähigkeit. Die gelochten und ungelochten Schalen sind in der Regel aus Edelstahl und für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet.

nv-author-image

Olivia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.