Home / Kochen  / Wie frittiert man in der Pfanne?

Wie frittiert man in der Pfanne?

afrittieren im topf

Pommes frites, Kroketten, Frühlingsrollen oder auch Tintenfischringe gelingen in einer Fritteuse am besten. In der Fritteuse werden sie schnell heiß, kross, knusprig und haben eine goldgelbe Farbe. Allerdings hat nicht jeder Haushalt eine Fritteuse und die Speisen werden im Backofen zubereitet. Dies muss allerdings nicht sein, weil zum Frittieren keine Fritteuse benötigt wird. Wie frittiert man aber diese Speisen in der Pfanne oder in einem Topf?

Das passende Kochgefäß und das richtige Öl sind wichtig

Zum Frittieren wird der richtige Topf oder die richtige Pfanne benötigt. Am besten geeignet sind Kochgeräte, die nicht beschichtet sind, wie beispielsweise aus Gusseisen oder aus Edelstahl. Das Gefäß sollte nach Möglichkeit einen flachen Boden und einen hohen Rand haben. Dadurch lässt sich viel Öl oder Fett einfüllen und die zu frittierenden Lebensmittel können frei schwimmen. Der nächste Schritt beim Frittieren ist die Auswahl des richtigen Öls oder Fetts. Besonders gut geeignet sind Sonnenblumen- oder Rapsöl. Auch ein Kokosfett oder ein Erdnussfett eignen sich zum Frittieren optimal. Diese Fette enthalten kein Wasser und können Temperaturen bis zu 180 °C ohne weiteres Vertragen. Vor allem sind sie geschmacksneutral.

Ein Thermometer erleichtert das Frittieren

Vor dem Frittieren füllst du das Öl oder das Fett in die Pfanne oder den Topf und erhitzt es langsam. Wenn du die Möglichkeit hast, solltest du die Temperatur mit einem Thermometer überprüfen. Eine Temperatur von 130 bis 140 °C ist zum Frittieren ideal. Falls du keinen Thermometer zur Hand hast, kannst du die Temperatur mit einem Holzstäbchen prüfen. Steigen kleine Bläschen auf, ist das Fett heiß. Das Fett darf auf keinen Fall rauchen. Sobald Rauch aufsteigt, musst du den Topf oder die Pfanne vom Herd nehmen. Der Rauch könnte sich entzünden. Überhitztes Fett ist auch nicht gesund.

In einem Korb können die frittierten Lebensmittel gut abtropfen

Hat dein Fett die richtige Temperatur erreicht, kannst du die Lebensmittel zum Frittieren einlegen. Sobald die Panade goldgelb ist, kannst du deine Pommes frites, Kroketten oder Tintenfischringe mit einem Schaumlöffel aus dem Fett heben und auf einem Küchenkrepp ablegen. Ein Edelstahlkorb erleichtert dir das Frittieren, weil die Lebensmittel einfach abtropfen können. So kannst du auch Berliner Pfannkuchen oder Quarkbällchen einfach frittieren.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen