Home / Kochen  / Wie lange muss man Fleisch grillen?

Wie lange muss man Fleisch grillen?

fleisch grillen dauer garzeit

Die Tatsache, dass ein Steak auf dem Grill vor sich hin bruzelt und in der Luft leckere Düfte wehen, bedeutet noch lange nicht, dass das Fleisch auch tatsächlich gar ist. Nicht umsonst wird an vielen Grills in Deutschland gern über die richtige Grillzeit für Fleisch diskutiert. Wer sicherstellen möchte, dass sein Grillgut wirklich optimal durchgegart ist, sollte auf ein paar Dinge achten. Besonders die Art des Fleisches spielt bei der Garzeit eine wichtige Rolle.

Die richtige Grillzeit für Schwein

Nackensteak, Rückensteak, Koteletts, Rippchen oder Bauch: Schwein findet sich in vielen Varianten auf dem Grill wieder. Dies hat auch seinen Grund. Schweinefleisch verzeiht dem Grillmeister etwas mehr und ist daher auch für Anfänger geeignet. In der Regel wird Schwein dabei direkt über der Glut gegrillt, wobei die Grilldauer auch immer etwas von der Dicke des Fleischstücks abhängt. Als Richtwerte bieten sich aber folgende Minutenzahlen an:

  • Nackensteak: rund 5 Minuten pro Seite
  • Rückensteak: rund 2 Minuten pro Seite
  • Schweinebauch: rund 4 Minuten pro Seite

Ist das Fleisch etwas dicker, kann es schon einmal eine Minute länger dauern, bei sehr dünnen Steaks fällt die Garzeit kürzer aus. Darüber hinaus können große Fleischstücke wie beispielsweise ein ganzer Schweinenacken aber auch Rippchen auf einem Grill auch sehr gut indirekt gegrillt werden. Dabei wird das Fleisch nicht direkt über der Grillkohle platziert, sondern daneben. Der Grill fungiert in diesem Falle wie ein Ofen, es ist also ein Deckel notwendig. Bei der indirekten Version erhöht sich die Grillzeit allerdings beachtlich, da hier mit niedrigeren Temperaturen im Bereich von 100 bis 120 Grad gearbeitet wird. Bei einem Schweinenacken beträgt die Grillzeit im Schnitt rund 3 Stunden pro Kilogramm.

Wie lange müssen Rind und Hähnchen grillen?

Die Königsdisziplin auf dem Grill ist für viele Barbecue-Fans nach wie vor das Rindersteak. Gerade vor dem Hintergrund, dass hier jeder seine ganz individuelle Meinung darüber hat, wie durchgegart ein Steak vom Rind sein sollte, fällt der Schwierigkeitsgrad höher als beim Schwein aus. Rind wird typischerweise mit einem Mix aus direktem und indirektem Grillen gegart. So gibt man dem Fleisch zunächst etwas Farbe und Röstaromen, in dem beide Seiten zwischen 90 Sekunden und vier Minuten über der Glut gegrillt werden. Anschließend sollte es indirekt noch ein paar Minuten nachziehen, bis die gewünschte Gartemperatur erreicht ist.

Bei Hähnchensteaks bietet sich ein ähnliches Vorgehen an, wobei sie zunächst pro Seite zwischen zwei und drei Minuten angegrillt werden sollten, bevor sie in den indirekten Bereich gehen. Wichtig ist hier, dass das Fleisch komplett durchgegart wird. Dies kann auch komplett über den direkten Weg geschehen, wobei die Garzeit ähnlichen wie bei Nackensteaks ist. Allerdings steigt bei reinem direkten Grillen die Gefahr, dass das Hähnchen am Ende zu trocken wird.

Mit einem Thermometer arbeiten

Wer sein Fleisch perfekt grillen möchte, sollte sich allerdings nicht nur nach reinen Zeiten, sondern eher nach Gartemperaturen richten. Um diese zu messen, bietet sich ein Fleischthermometer an. Mit dessen Hilfe kann der exakte Garzeitpunkt gefunden werden. Dabei sollte aber nicht zu häufig in das Fleisch gestochen werden, andernfalls kann zu viel Saft austreten.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen