Home / Kochen  / Welches Fleisch eignet sich am Besten zum Grillen?

Welches Fleisch eignet sich am Besten zum Grillen?

Welches Fleisch grillen

Hurra die Grillsaison ist da! Also nichts wie raus in den Garten und Bratwürste auf den Rost gelegt. Natürlich gehört auch Fleisch dazu. Doch welches kannst du nehmen? Im Grunde jedes! Nur meide Gepökeltes wie Kassler und Bockwurst, denn das darin enthaltene Nitritsalz entwickelt bei starker Hitze giftige Stoffe.

Schweinefleisch – der Klassiker auf dem Grill

Schweinefleisch grillen

Schweinefleisch grillen

Keine Frage, soll Fleisch auf den Grill, greifen die meisten zu Schweinefleisch. Es ist leicht zu handhaben, brät schnell durch und schmeckt köstlich. Darf es auf deiner Party nicht fehlen, kaufst du am besten Nackensteaks oder verlangst beim Metzger einfach Schnitzel bzw. Koteletts. Manche verwenden auch Schweinebauch und wenn du tiefer in die Tasche greifen willst, kann es ruhig mal ein Stück von der Lende sein. Für deine Gäste sicher ein Highlight, denn saftig und zart zergeht dieses Fleisch wie Butter auf der Zunge. Übrigens sollte bei allem, was du auflegst, ein schmaler Fettrand nicht fehlen. Allzu trocken isst nämlich keiner gern!

Tipp: Damit Koteletts auch am Knochen gut durchbraten, schneide sie entlang desselben etwas ein.

Für Feinschmecker ein Genuss: gegrilltes Rindfleisch

Für Feinschmecker darf ein deftiges Stück Rindfleisch auf dem Grill nicht fehlen. Günstig, du hältst ein paar Scheiben aus der großen Lende für sie bereit. Landläufig bekannt unter den Namen Roastbeef bzw. Rumpsteak, sind sie bei Gourmets sehr beliebt. Desgleichen die sogenannten Entrecôte-Steaks aus dem Zwischenrippenstück. Auch diese werden nicht lange auf dem Rost liegen bleiben. Alternativ biete deinen Gästen ebenso ein paar Stücke aus der Hochrippe oder der Rinderhüfte an. Doch egal, welches Rindfleisch du verwendest: Brate es zunächst zirka drei Minuten über der heißesten Stelle des Grills von beiden Seiten an. Danach lasse es in Alufolie verpackt fünf bis zehn Minuten durchgaren.

Tipp für den Einkauf: Achte bitte darauf, das Fleisch dunkelrot – also gut abgehangen – zu kaufen. Ein zarter Geschmack wird es dir danken.

Die Abwechslung machts – Lammfleisch grillen

Seltener auf dem Grill zu finden, weil es nicht jedermann schmeckt, ist Lammfleisch. Trotzdem kannst du es ja versuchen und deinen Gästen ein paar Scheiben anbieten. Richtig zubereitet und mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Thymian gewürzt, ist es für manche ein Leckerbissen. Beim Metzger bist du aber gut beraten, wenn du das Lamm ordentlich ausgereift (abgehangen) kaufst. Sage ihm, dass du grillen wirst, und bitte, das Fleisch quer zur Faser und etwas dicker zu schneiden. Ansonsten trocknet es auf dem Rost schnell aus. Das muss nicht sein! Brutzle die Fleischstücke deshalb nicht zu lange und achte darauf, dass sie innen rosa bleiben.

Tipp zur Geschmacksverbesserung: Entferne vor dem Grillen den Fettrand! Dadurch mildert sich das typisch strenge Lammaroma.

Schmackhafte Alternative – Geflügel vom Grill

Putenfleisch und Hähnchen grillen

Putenfleisch und Hähnchen grillen

Alternativ eignet sich Geflügel gut für den Grill. Hähnchen sowie Puten sind dafür die besten Vertreter. Für ihr Fleisch findest du unter deinen Gästen immer Abnehmer. Denn egal ob Brust oder Keule, es ist zart, fettarm und hat vergleichsweise wenig Kalorien. Besonders lecker schmeckt es, wenn du die Stücke mit der Haut schön kross brätst. So bleiben sie saftig und behalten ihren vollen Geschmack.

Tipp: Um dich und deine Gäste vor Salmonellen und anderen Erregern zu schützen, achte bitte auf angemessene Hygiene und vermeide lange Transport- und Lagerzeiten.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen