Home / Rezepte  / Hähnchenschenkel – wie lange im Backofen?

Hähnchenschenkel – wie lange im Backofen?

Außen knusprig und innen saftig sollen die Hähnchenschenkel sein. Hähnchenkeulen sind unkompliziert und schnell zubereitet – denn sie brutzeln im Backofen langsam vor sich hin. In weniger als einer Stunde stehen perfekte Hähnchenschenkel auf dem Tisch, wenn sie bereits am Vorabend mariniert wurden. Salz, Gewürze und die richtige Kerntemperatur sind das Geheimnis von saftigen, krossen Hähnchenschenkel.

Die richtige Ofentemperatur für Hähnchenschenkel

Hähnchenschenkel werden sanft und schonend gegart. Bei 180 Grad im Backofen sind sie nach 45 Minuten perfekt durchgegart und knusprig gebräunt. Zum Ende der Garzeit kann der Ofen kurzzeitig auf 200 Grad erhitzt und die Schenkel nochmals mariniert werden. Beim Garen mit niedrigen Temperaturen (Niedergarmethode) erreichen die Hähnchenkeulen bei 120 Grad ihre ideale Kerntemperatur von 80 bis 85 Grad.

Kerntemperatur – das Geheimnis saftiger Hähnchenschenkel

Das letzte Geheimnis zur richtigen Bratentemperatur der Hähnchenschenkel ist ihre Kerntemperatur. Gemessen wird die Innentemperatur mit einem Bratenthermometer, das während des Garens im Grillgut verbleibt. Optimal ist eine Kerntemperatur von 82 Grad. Die Kerntemperatur sollte im Bereich von 80 bis 85 Grad liegen.

Knusprige Hähnchenschenkel aus dem Backofen

Hähnchenschenkel mit knuspriger Haut aus dem Backofen

Hähnchenschenkel mit knuspriger Haut aus dem Backofen

 

Für eine knusprige Haut werden die Hähnchenschenkel großzügig mit Salz eingerieben und mariniert. Dringen Salz und Wasser in das Fleisch ein, trocknet die Haut. So wird sie beim anschließenden Grillen und Braten schneller kross. Wie auch die Marinade muss das Salz mindestens zwei Stunden einziehen.

Aromatisch marinierte Hähnchenschenkel

Lecker sind sie bereits ohne weitere Vorbereitung. Eingelegt in eine würzige Marinade oder bestrichen mit einer Trockenmischung werden die Hähnchenschenkel allerdings noch saftiger und schmackhafter. Bevor die Keulen in den Backofen kommen, werden sie in Marinade eingelegt. Beim Wenden der Schenkel wird nochmals Marinade aufgepinselt. Das genügt, damit die Schenkel außen kross und innen schön saftig werden. Zum Würzen ohne Marinade reibt man die Hähnchenschenkel mit Olivenöl ein, damit die Würzmischung besser haftet. Dabei aber nur so viel Olivenöl verwenden, dass die Gewürze krümelig bleiben.

Marinieren und salzen – je länger, desto besser

Egal ob auf dem Grill oder im Backofen: Das Geheimnis guter Hähnchenschenkel ist die Marinade

Mariniert werden sollten die Hähnchenschenkel mindestens zwei Stunden. Können die Gewürze noch länger in das Fleisch einziehen, wird auch die Hähnchenkeule würziger. Auch bei guter Kühlung sollten die marinierten Hähnchenschenkel spätestens nach zwei Tagen zubereitet werden.

Hähnchenschenkel – bekömmlich und schmackhaft

Geflügel ist ein mageres Fleisch. Das zarte Hähnchenbrustfilet ist mit 102 kcal pro 100 Gramm besonders fettarm, wird beim Grillen aber schnell trocken. Der Hähnchenschenkel hat etwas mehr Fett und kommt auf 170 kcal pro 100 g. Dafür ist er saftiger, aromatischer und lässt sich ausgezeichnet grillen, backen und braten.

 

Mehr zum Thema: 

 

Tags:

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen