Home / Rezepte  / BBQ Spareribs für Backofen mit Rippchen Soße und Gewürzmischung

BBQ Spareribs für Backofen mit Rippchen Soße und Gewürzmischung

Spareribs aus dem Ofen

Spareribs oder Rippchen sind gewissermaßen die Königsdisziplin des Grillers und über die richtige Zubereitung wird oft endlos diskutiert. Dabei benötigt man für leckere Spareribs gar nicht unbedingt einen Grill, ein Backofen funktioniert ebenfalls hervorragend.

Der erste Schritt bei der Zubereitung der Spareribs ist ein Blick auf das Fleisch selbst. Auf der Innenseite, also die Seite die nach außen gebogen ist, befindet sich oft eine sogenannte Silberhaut. Diese dünne Schicht sollte im Vorfeld entfernt werden, damit die Gewürze besser einziehen können. Dafür fährst du mit einem Löffelstiel unter die Haut und ziehst sie dann einfach mit Küchenpapier ab. Mit etwas Übung geht das leicht von der Hand und du kannst dich an den nächsten Schritt machen.

Rub und Soße

Bevor die Spareribs im Ofen zubereitet werden, sollten sie gewürzt werden. Wer sich die Sache vereinfachen möchte, kann einfach eine fertige Grillwürzmischung kaufen. Der echte Rib-Meister legt aber selbst Hand an. Bei Gewürzen lohnt es sich, etwas zu experimentieren, um den perfekten Geschmack für sich zu finden. Hier ist ein Beispiel für eine gute Mischung:

  • 5 Esslöffel brauner Zucker
  • 3 Esslöffel Paprikapulver süß
  • 1 Esslöffel Salz
  • 1 Esslöffel Pfeffer
  • 1 Esslöffel Zwiebelpulver
  • 1 Esslöffel Knoblauchpulver
  • 1 Teelöffel Chiliflocken

Ist das Gewürz zusammengemischt, wird es in die Rippchen einmassiert. Beide Seiten sollten dabei gut mit der Mischung versorgt werden. Danach ist es sinnvoll, die Gewürze in das Fleisch einziehen zu lassen. Die Rippchen sollten dafür in Klarsichtfolie eingewickelt werden und für mindestens zwölf Stunden in den Kühlschrank.

Rippchen ordentlich würzen und für mindestens 12 Stunden einziehen lassen

Rippchen ordentlich würzen und für mindestens 12 Stunden einziehen lassen

Um dir die Wartezeit etwas zu vertreiben, kannst du dich in der Zwischenzeit um die Barbecuesoße kümmern. Diese wird sowohl für das Marinieren im Ofen als auch für den späteren Verzehr gebraucht. Für die Soße benötigst du folgende Zutaten:

  • 300 Milliliter Orangensaft (oder Cola)
  • 200 Milliliter Ketchup
  • 50 Milliliter Whiskey
  • 1 EL Worcestersauce
  • 2 EL von dem Rub
  • 2 EL braunen Zucker

Die Zutaten für die Soße in einen Topf geben und langsam aufkochen. Anschließend abkühlen lassen und bis zur Verwendung kühl lagern. Wenn du den Geschmack des Grills auch bei Ofen-Ribs nachahmen willst, bieten sich etwas geräuchertes Paprikapulver oder ein paar Tropfen Liquid Smoke (sehr vorsichtig dosieren und abschmecken) an. Beide geben der Soße einen rauchigen Geschmack.

Die Zubereitung im Ofen

Rippchen am besten in einem tiefen Blech schmoren

Rippchen am besten in einem tiefen Blech schmoren

Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen und die Gewürze hatte genug Zeit, um einzuziehen, kann es dann endlich losgehen. Für die Zubereitung von Spareribs im Ofen ist ein tiefes Blech ideal. Alternativ kannst du die Rippchen aber auch direkt einzeln in Alufolie packen. Das Blech erlaubt allerdings mehr Dampf, was den Garprozess verbessert.

Während der Backofen auf 150 Grad vorgeheizt wird, legst du deine Rippchen nebeneinander auf das Blech. Danach kommt eine Lage von Alufolie darüber, wobei diese das Blech möglichst luftdicht verschließen sollte. So kann kein Dampf entfliehen. Wer den Garprozess noch etwas optimieren möchte, kann einen guten Schluck Essig oder Apfelsaft auf das Blech geben. Dadurch entsteht mehr Dampf und die Säure in der Flüssigkeit hilft dabei, die Rippchen zart werden zu lassen.

Die Garzeit beträgt zunächst einmal rund eineinhalb Stunden. Anschließend sehen die Spareribs aber noch nicht unbedingt lecker aus. Ihnen fehlt schließlich noch die Farbe. Dafür entfernst du die Alufolie und schaltest die Grillfunktion deines Backofens an. Nun werden die Spareribs noch einmal für rund 20 Minuten gegrillt.

An dieser Stelle kommt die Barbecuesoße ins Spiel. Pinsel die Ribbs mit der Soße ein und grille sie für 5 Minuten, bevor du sie wendest und das gleiche Spiel auf der anderen Seite wiederholst. Dies machst du vier Mal, bis sie die Rippchen eine kräftig dunkle Farbe haben. Abschließend sollten sie noch einmal für 10 Minuten ruhen, bevor sie bereit sind, verspeist zu werden.

 

Guten Appetit! 

 

Schmoren im Backofen: Wie und bei welcher Temperatur schmort man richtig?

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen