Home / Inspiration  / Wie reinigt man eingebrannte Backbleche?

Wie reinigt man eingebrannte Backbleche?

backblech reinigen

Beim Kochen und Backen kann immer einmal etwas schief gehen. Besonders tragisch ist die Sache, wenn nicht nur das Essen ruiniert ist, sondern auch das Backblech. Gerade wenn sich Dinge einbrennen, ist guter Rat oft teuer. Verzweifeln muss an dieser Stelle jedoch niemand und auch die chemische Keule musst du nicht zwangsläufig schwingen. Mit der Hilfe von ein paar nützlichen Hausmitteln können viele eingebrannte Bleche schnell wieder gereinigt werden.

Lässt sich mit Salz ein Backblech retten?

Ein beliebtes Mittel, um mit denen du dir das Reinigen von eingebrannten Backblechen möglichst einfach machen kannst, ist Salz. Schon mit einer halben Packung typischem Speisesalz aus dem Supermarkt lassen sich schon erstaunliche Erfolge erzielen. Dafür muss das Salz zunächst einmal großzügig auf dem Backblech verteilt werden. Hier brauchst du definitiv nicht sparsam sein, vor allem die eingebrannten Stellen sollten möglichst komplett bedeckt sein.

dreckiges backblech

Ein dreckiges Backblech lässt meist einfach mit Salz reinigen

Anschließend kommt das Blech mit dem Salz in den Backofen und wird bei einer Temperatur von rund 50 Grad für 30 bis 60 Minuten gebacken. Sobald sich das Salz langsam beginnt, braun zu färben, kann das Backblech aus dem Ofen. Trotz der Bräunung sollte es sich anschließend immer noch einfach abschütten lassen. Die darunter liegende Kruste kann danach mit warmem Wasser und einem Schwamm ganz einfach abgelöst werden, ohne dass zusätzliche Reinigungsmittel notwendig sind.

Eingebrannte Backbleche mit Haushaltsmitteln reinigen

Salz ist eines von mehreren Hausmitteln, mit denen du eingebrannten Backblechen zu Leibe rücken kannst. Eine weitere Möglichkeit stellt Backpulver dar. Im Gegensatz zum Salz kommt dies jedoch nicht in Pulverform auf die eingebrannten Stellen, sondern wird in Wasser gelöst. Bei relativ einfachen Verschmutzungen reicht meist ein Päckchen im Zusammenspiel mit einem halben Liter Wasser.

Backpulver ist ein gutes Hausmittel um eingebrannte Reste vom Backblech zu entfernen

Fallen die Verschmutzungen größer aus, können es auch bis zu drei Päckchen und etwas Essig sein. Im letzteren Fall entsteht dann eher eine Paste, die auf die verkrusteten Stellen aufgetragen wird. Unabhängig davon, wie viel Backpulver zum Einsatz kommt, sollte das Gemisch einige Zeit einwirken. In Härtefällen empfehlen sich bis zu 12 Stunden. Danach reichen in der Regel wieder ein Schwamm und warmes Wasser, um das Blech zu reinigen.

hausmittel backblech reinigen

Bei großen Verschmutzungen kannst du zusätzlich zum Backpulver auch Essig oder Zitrone verwenden

Ähnlich wie Backpulver kann darüber hinaus auch Natron zum Erfolg verhelfen. Hier sollten rund 50 Gramm in Kombination mit Mineralwasser den Blechboden komplett bedecken. Anschließend kommt das Blech bei 100 Grad für 20 Minuten in den Ofen. Sobald das Wasser zu verdampfen beginnt, hat sich meist auch der Schmutz gelockert und kann mit einem Schwamm abgespült werden.

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen