Startseite » Kochen » Bei welcher Temperatur Plätzchen backen?

Bei welcher Temperatur Plätzchen backen?

  • Kochen
plätzchen backen temperatur backzeit

Bei Plätzchen entscheidet die Backtemperatur maßgeblich darüber, ob du ein mürbes oder ein hartes Gebäck produzierst. Nutzt du einen vorgefertigten Teig, stehen die richtige Ofentemperatur und Backzeit bereits auf der Verpackung. Doch auch selbst gemengtem Plätzchenteig kannst du Fehler vermeiden und ganz einfach die perfekte Temperatur einstellen. Doch welche Temperatur ist die Richtige?

Warum Geduld und niedrigere Temperaturen entscheidend sind

Viel hilft nicht viel. Das gilt vor allem im Bezug auf die Backtemperatur für deine köstlichen Plätzchen. Denn ist der Ofen zu heiß, härtet der Teig aus und das Ergebnis wird nicht knusprig, sondern trocken. Ist die Temperatur zu niedrig, laufen die Plätzchen breit und verlieren ihre Form. Bei einem klassischen Elektro-Herd nutzt du am besten die Unterhitze und Oberhitze Funktion und backst probehalber ein paar Plätzchen nach der im Rezept angegebenen Temperatur. Dies wird im Normalfall zwischen 160 und 180°C betragen und mit einer Backzeit von rund 10 Minuten pro Blech beziffert sein.

Unterschiedliche Teige – verschiedene Backtemperaturen

Wie überall, bestätigen auch bei den Backtemperaturen für Plätzchen Ausnahmen die Regel. Wenn du zum Beispiel eine Baiser-Masse backst, darf die Ofentemperatur nicht über 100°C betragen. Dieser Teig aus geschlagenem Eiweiß wird im Gegensatz zu einem Mürbeteig nicht gebacken, sondern getrocknet. In allen Fällen ist es wichtig, dass du den Ofen mindestens 10 Minuten vorheizt. Plätzchenteig braucht eine konstante Temperatur, da er sonst zerläuft und die Plätzchen nach dem Backvorgang nicht mehr schön aussehen. Bei allen Unsicherheiten empfiehlt es sich, verschiedene Temperaturempfehlungen für dein Rezept nachzuschlagen und dich für die Backtemperatur zu entscheiden, die am häufigsten gelistet wird.

Die Plätzchendicke – ein weiteres Kriterium

Bei einem Plätzchen geht man im Regelfall von einer Dicke aus, die 0,5 cm nicht überschreitet. Sind deine Plätzchen dicker oder dünner, solltest du nicht unbedingt die Backtemperatur, wohl aber die Backzeit verändern. Ebenso gibt es Unterschiede, ob du mit Umluft backst, einen Gasherd oder einen E-Herd verwendest. Für ein gutes Gelingen und schmackhaft köstliche Plätzchen versuchst du am besten mit einem Probeblech, ob die Empfehlung passt oder ob etwas verändern solltest. Tipp: Bevorzugst du gut gebräunte Plätzchen, brauchst du die Backzeit nur um maximal zwei Minuten zu erhöhen.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.