Home / Kochen  / Wie lange braucht ein ganzes Hähnchen auf dem Gasgrill?

Wie lange braucht ein ganzes Hähnchen auf dem Gasgrill?

Brathuhn vom Gasgrill

Knusprige Haut, zartes, saftiges Fleisch – ein Hähnchen kann beim Grillen ein schmackhaftes Highlight sein. 50 bis 60 Minuten solltest du für die Grillzeit einplanen, je nachdem, ob du das Grillhähnchen im Ganzen wie vom Stand liebst oder die Keule, Brust oder Schenkel separat grillen möchtest – lies im Folgenden, worauf du achten solltest.

Darauf kommt’s beim Grillhähnchen an:

  1. Erst mal duschen: Wasche dein Hähnchen gründlich und tupfe es anschließend trocken.
  2. Öle es mit einem weichen Pinsel von außen und von innen ein, damit es beim Grillen nicht austrocknet oder am Grillrost klebt.
  3. Nun geht’s ans Würzen und Marinieren. Für die Marinade kannst du dir Rezepte zur Inspiration anschauen oder einfach freestylen, wenn du schon etwas Erfahrung als “Grillmeister” hast.
  4. Für die Grilltemperatur solltest du eine geringe bis mittlere Hitze von 160 bis 180 Grad einstellen. Dies ist davon abhängig, ob du das ganze Brathuhn oder die Teile grillen willst.

Die perfekte Knusprigkeit erreichst du, wenn du das Hähnchenfleisch erst bei hoher Hitze kurz anröstest und es anschließend bei indirekter Hitze am Rand des Grillrosts weitergrillst. Für die Garzeit gehe beim ganzen Hähnchen von einer knappen Stunde aus, für die Hähnchenbrust allein benötigst du 35 bis 35 Minuten, für die Keule 25 bis 35 Minuten.

Das perfekte Grillhähnchen: So vermeidest du die häufigsten Fehler

Zu trockenes Fleisch

Besonders wichtig für ein saftiges Grillhähnchen ist das Marinieren, denn es ist nicht nur für den guten Geschmack zuständig, sondern verhindert auch das Austrocknen des Hähnchens. Grille das Fleisch erst von beiden Seiten an und lasse es nun bei geringer Temperatur weitergaren. Bei der Zubereitung der Hähnchenfilets achte auf eine einheitliche Größe, so erleichterst du dir das gleichmäßige Garen.

Fleisch innen noch roh

Beachte hierbei die unterschiedlichen Garzeiten. Wenn beispielsweise die Hähnchenbrust noch die Knochen enthält, dauert das Garen länger, als wenn du diese vorher entnimmst. Die perfekte Garzeit findest du am einfachsten mit einem Fleischthermometer, das dir die Kerntemperatur des Fleisches anzeigt. In der Regel sind die Hähnchenteile bei einer Temperatur von 72 Grad gar.

Fleisch schmeckt fad

Wenn das passiert, dann lag das Fleisch wahrscheinlich nicht lange genug in der Marinade. Je fester das Hähnchenfleisch ist, desto länger sollte es auch in der Marinade ausharren. Falls du keine Zeit zum Marinieren hattest, dann bestreiche das Fleisch während des Grillens mehrmals mit der Marinade. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Marinade direkt mit einer Marinierspritze ins Fleisch zu spritzen, womit du ein besonders intensives Aroma erzeugen kannst.

Wenn es schneller gehen soll …

Ein Hähnchenbrustfilet ist auch perfekt geeignet, um köstliche Grillspieße zu basteln. Nimm hierfür einfach dein Lieblingsgemüse, zum Beispiel Paprika, Zwiebeln, Pilze oder Zucchini, und platziere es zwischen den Fleischstücken auf dem Spieß.

 

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen