Home / Küche putzen – So reinigst du Backofen, Arbeitsplatten & Co

Küche putzen
So reinigst du Backofen, Arbeitsplatten & Co

Die besten Tipps & Tricks, die dir das Putzen in der Küche erleichtern. Du möchtest wissen, wie du den Herd oder Backofen am einfachsten putzen kannst? Dein Kühlschrank stinkt und muss gereinigt werden? Hier erhältst du praktische Tipps, um deine Küche zu putzen.

Alle Beiträge zum Thema »Küche putzen«:

Tipps für die Küchenreinigung: so putzt du die Küche kinderleicht

In jedem Haushalt gibt es regelmäßige Aufgaben zu erledigen – eine davon ist die Reinigung der Küche. Die Küche ist das Zimmer in der Wohnung bzw. im Haus, das für viele Familien das Zentrum des täglichen Lebens ist. Hier wird gekocht und gebacken, zusammen gegessen, Sandwiches gemacht und oft am großen Tisch gespielt und gekocht.

Das Leben hinterlässt Spuren in der Küche – die geputzt werden müssen

Allein durch das Kochen von Mahlzeiten kann die Küche ziemlich schmutzig werden. Auf dem Kochfeld sind die Reste der überkochten Kartoffelsuppe zu sehen und unansehnliche Fettspritzer kleben an den Fliesen.  Wenn man die Geschirrspülmaschine ausräumt, tropft vieles daneben und vor allem, wenn Kinder Teil des Haushalts sind, muss man ab und zu mit verschüttetem Kakao oder Saft rechnen. Ob Einzel- oder Großfamilie – der tägliche Gebrauch der Küche belastet sie automatisch und erfordert eine regelmäßige Reinigung der Küche.

Wie oft sollte die Küche geputzt werden?

Wenn sich Besuch ankündigt, putzen die meisten Menschen die Küche und andere Zimmer meistens sehr gerne. Aber auch sonst solltest du regelmäßig Wasser und Schwamm zur Hand nehmen, und in der Küche richtig sauber machen. Denn die Reinigung der Küche hat aus hygienischen Gründen höchste Priorität. Wie oft du die Küche putzen solltest, das erfährst du hier:

Tägliche Reinigung in der Küche:

  • Grobe Verunreinigungen und verschüttete Lebensmittel
  • Arbeitsplatte
  • Kochfeld
  • Spüle
  • Küchenboden (trocken kehren oder Staubsaugen)

Grundsätzlich sollten alle verschütteten Lebensmittel und Getränke sofort weggewischt und der Untergrund gereinigt werden. Die Arbeitsplatte sollte nach jedem Gebrauch – also oft auch mehrmals täglich – mit einem sauberen Tuch abgewischt werden. Die meisten Arbeitsplatten haben stehende Nässe nicht sehr gerne, deshalb am Besten immer mit einem trockenen Tuch nachtrocknen. Auch das Kochfeld solltest du häufig putzen. Auch hier eignet sich ein feuchten Geschirrtuch. Warte mit dem Putzen des Kochfelds aber, bis es komplett ausgekühlt ist. Die Spüle wird mindestens einmal täglich mit etwas Spülmittel und heißem Wasser gereinigt, da sich hier vor allem Fett absetzen kann. Einmal pro Tag empfiehlt es sich auch, den Küchenboden trocken zu reinigen. Entweder mit einem Besen, oder einfach mit dem Staubsauger.

Jede Woche solltest du folgende Dinge in der Küche putzen:

  • Küchenboden (feucht)
  • Offene Regale und Schränke
  • Küchenrückwand und Fliesen an den Wänden
  • Griffe, vor allem den Kühlschrank-Griff

 

Mindestens einmal pro Woche solltest du den Küchenboden mit einem feuchten Lappen reinigen. Davor empfehlen wir, die Arbeitsplatten und offenen Regale und Schränke abzuwischen. Ein Blick auf die Küchenrückwand zeigt meisten auch deutlich, dass es an der Zeit wäre, sie zu reinigen. Der Bereich hinter dem Herd ist meisten stärker verschmutzt als hinter den anderen Arbeitsflächen (Fett- und Lebensmittelspritzer), deshalb reicht hier pures Wasser oft nicht. Nimm stattdessen einen ökologischen Küchenreiniger oder etwas Spülmittel.

Reinigung mind. einmal pro Monat:

  • Dunstabzugshaube (inkl. Metallfettfilter)
  • Fronten und Schränke (auch oben von Staub befreien)
  • Schubladen – den Besteckeinsatz nicht vergessen
  • Kühlschrank
  • Kaffeemaschine (entkalken)

Einmal im Monat solltest du die Dunstabzugshaube reinigen. Kümmere dich bei der Reinigung des Dunstabzugs sowohl um die Außenflächen (mit etwas Spülmittel lässt sich das Fett gut lösen) als auch um die Fettfilter. Den Metallfettfilter kannst du in der Regel einfach mit ein paar Tropfen Spülmittel von Hand oder im Geschirrspüler reinigen. Die Reinigung im 4-Wochen-Rhythmus verhindert, dass das Fett harzig wird und dann schwieriger zu entfernen ist. Mindestens einmal im Monat, besser öfter, sollten auch die Fronten der Küchenschränke mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Achtung bei der Textilwahl ist vor allem bei glänzenden Fronten gegeben! Im Idealfall reinigst du auch immer die oberen Bereiche der Schränke, hier sammelt sich sehr gerne Staub. Auch den Kühlschrank solltest du mindestens alle 4 Wochen putzen. Sonst besteht die Gefahr, dass sich Schimmelpilzsporen von veraltete Lebensmittel oder Lebensmittelreste verbreiten oder festsetzen. Diese können schnell nicht nur lästig, sondern besonders für Kinder und anfällige Personen gefährlich sein. Es empfiehlt sich auch, die Kaffeemaschine zumindest einmal pro Monat zu entkalken. Sonst droht sie eines Morgens zu streiken, und das will man ja um jeden Preis vermeiden…

Welche Reinigungsmittel braucht man zum Putzen der Küche?

Wir empfehlen die folgenden Reinigungsmittel und Utensilien für die Reinigung der Küche:

  • Ofenreiniger
  • Pflegmittel für Cerankochfelder
  • Geschirrspülmittel
  • Fettlöser
  • Allzweckreiniger
  • Abflussreiniger
  • Entkalker
  • Tücher, Schwämme, Mopp, Eimer, etc.
  • Besen

 

Eine saubere Küche hinterlässt ein gutes Gefühl und trägt wesentlich zum Wohlbefinden bei. Aber natürlich sollte auch aus hygienischen Gründen immer auf eine saubere Küche geachtet werden!

Videos zur Reinigung von Dunstabzug und Spüle in der Küche

BORA Pure: Reinigung des Kochfeldabzugs

So wird der Dunstabzug nach unten geputzt.



Keramikspüle reinigen

Tipps zur Reinigung & Pflege einer BLANCO Küchenspüle aus Keramik