Startseite » Neuheiten » Topinambur richtig kochen

Topinambur richtig kochen

Tompinambur

Die Topinambur ist seit Anfang des 17. Jahrhunderts in Europa bekannt. Das Knollengewächs stammt ursprünglich aus Nord- und Südamerika. Es gehört zur Familie der Korbblütler und ist mit der Sonnenblume verwandt. Die vielseitigen Sprossknollen werden auch bei uns immer beliebter. Der Name der Pflanze leitet sich übrigens von dem brasilianischen Volk der Tupinambá ab. Die Topinambur hat zwischen Oktober und März bei uns Saison. Die gängigste Zubereitungsform ist das Kochen.

Der Geschmack der Topinambur

Die Wurzelknolle ist für ihr nussiges, süßliches Aroma beliebt. Der Geschmack ist fein und zurückhaltend. Er erinnert auch leicht an Artischocken.

Reinigen und schälen

Zuerst solltest du die Topinambur unter fließendem Wasser abspülen und mit einer Bürste abreiben. Für das Kochen ist es ratsam, die Knolle mit dem Sparschäler zu schälen. Die Schale wird nämlich durchs Kochen härtlich oder zäh. Außerdem sieht sie zum Beispiel im Püree nicht appetitlich aus. Entferne auch gleich die kleinen Auswüchse, weil sie holzig sein könnten.

Topinambur mit Gemüsebürste

Topinambur vor der Zubereitung gut abbürsten Quelle: Cv

Die Topinmabur kannst du:

  • wie eine Kartoffel kochen,
  • in Scheiben,
  • in Würfel oder
  • Julienne schneiden.

Topinambur perfekt kochen

Wenn du eine Topinambursuppe oder ein Püree herstellen möchtest, solltest du die Knolle im Salzwasser zehn bis 15 Minuten lang kochen. Da die Topinambur schnell weich wird, solltest du zwischendurch eine Probe machen, damit sie nicht ganz zerkocht.

Damit die Knollen beim Kochen ihre cremeweiße Farbe nicht verlieren und nicht grau werden, gibt man etwas Sahne oder ein paar Spritzer Zitronensaft mit ins Kochwasser. Am besten spülst du die Topinambur nach dem Abgießen mit kaltem Wasser ab. Dadurch wird der Garprozess gestoppt.

Tompinambur Suppe

Tompinambur Suppen und Pürees sind schnell hergestellt, da das Gemüse schnell weich ist. Quelle: Cv

Topinambur backen

Gebackene Topinambur sind eine köstliche Beilage, die ganz einfach vorzubereiten ist. Nach dem Schälen kommen die Knollen für rund fünf Minuten in kochendes Salzwasser. Dann schneidest du Topinambur in Würfel und legst sie auf ein Backblech. Dort werden sie gesalzen und mit Öl beträufelt. Die Topinamburwürfel werden danach für 35 bis 40 Minuten bei 180 Grad Celsius gebacken.

Topinambur braten

Wenn du möchtest, kannst du die Topinambur auch braten. Dafür sollten die Knollen am besten in dünne Scheiben geschnitten werden. Diese kommen in eine mit Öl erhitzte Pfanne und werden rund zehn Minuten darin gebraten. Hierbei kommt das nussige Aroma des Wurzelgemüses perfekt zur Geltung.

Topinambur in Scheiben

Topinambur in Scheiben schneiden und in der Pfanne anbraten. Quelle: Cv

nv-author-image

Redaktion

Wir versorgen euch regelmäßig mit neuen Küchen-Ideen, Beispielen, Infos und Trends zum Thema Küchenplanung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert