Home / Kochen  / Wie bekomme ich mein Brot luftig?

Wie bekomme ich mein Brot luftig?

Brot backen fluffig und knusprig

Schon beim Backen von Brot zieht ein angenehmer Duft durch die Küche und die Wohnung. Umso enttäuschender ist es dann, wenn das Innere des Brots, die sogenannte Krume, fest und vielleicht auch am unteren Rand speckig ist. Damit das Brot zu Hause genauso luftig wird wie bei deinem Lieblingsbäcker, musst du dich an verschiedene Arbeitsabläufe halten.

Das richtige Kneten des Teigs ist besonders wichtig

Brotteig richtig kneten

Brotteig richtig kneten

Das Brot von vielen Bäckern ist schon bei Anschauen eine Augenweide. Die Kruste ist gleichmäßig gebräunt und die Krume ist feinporig und besonders luftig. So ein Brot kannst du selbstverständlich auch zu Hause herstellen. Deine Zutaten aus Mehl, Wasser und Salz sollten mindestens Zimmertemperatur haben. Die Hefe gibst du als Fische- oder Trockenhefe hinzu. Für eine gleichmäßige Gare solltest du pro Kilo Mehl, zwei Päckchen Trockenhefe oder einen Würfel Frischhefe verwenden. Die Zutaten werden mehrere Minuten zu einem homogenen Teig geknetet. In den Teigmaschinen der Bäcker dauert dieser Vorgang nach dem Aufmischen etwa 7 Minuten. Bei einer Küchenmaschine sollten etwa 5 Minuten Knetzeit ausreichen.

Der Teig muss ruhen und entspannen

Brotteig lange genug rasten lassen

Brotteig lange genug rasten lassen

Der Teig muss nach dem Kneten eine gewisse Zeit ruhen. Der Kleberanteil des Mehls entspannt sich und die Hefe kann ihre Arbeit verrichten. Der Teig wird nach etwa 10 bis 15 Minuten zu einer Kugel geformt. Nach einer weiteren Ruhezeit kann das Brot nochmals geknetet oder zu einem Langbrot geformt werden. Optimal ist die Aufbewahrung des Brotlaibs in einem Korb, der mit einem Geschirrtuch abgedeckt ist. Sobald der Leib eine leichte Wölbung hat und der sogenannte Schluss etwas breiter ist, wird das Brot auf ein Backblech gekippt und bei etwa 220 °C mit oder ohne Dampf gebacken. Bei Broten mit glatter Oberfläche wird nach etwa 10 Minuten die Backofentür geöffnet. Dadurch zieht der Dampf ab und das Brot reißt nicht auf. Die Temperatur stellst du danach auf 180 oder 190 °C ein.

Nur richtig verarbeiteter Teig wird zum locker und luftigen Brot

Wer sich an die Tipps hält, wird mit einem knusprigen und fluffigen Brot belohnt

Wer sich an die Tipps hält, wird mit einem knusprigen und fluffigen Brot belohnt

Für eine feine und luftige Porung des Brots ist die Knetzeit entscheidend. Durch das Kneten gelangt Luft in den Teig, die später für das Aufgehen der Poren wichtig ist. Auch das mehrmalige Kneten von Hand und die dazwischenliegende Teigruhe spielen für die Luftigkeit deines selbst gebackenen Brots eine sehr wichtige Rolle.

Tags:

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen