Home / Kochen  / Kann man Kartoffelpuffer einfrieren?

Kann man Kartoffelpuffer einfrieren?

Reibekuchen einfrieren

Hm, so lecker: Heiß und leicht fettig ist der erste Kontakt im Mund, es knuspert, und dann entfaltet sich ein unvergleichlich kartoffeliger Geschmack. Gibt es etwas Besseres als frische, selbst zubereitete, knackig heiße Kartoffelpuffer aus erntefrischen Kartoffeln? Vermutlich nicht. Allerdings machen die Dinger eine Menge Arbeit. Kann man Kartoffelpuffer eigentlich einfrieren?

Viel Aufwand, viel Genuss. Und später?

Kartoffelpuffer sind nicht nur lecker, sondern die Zubereitung ist aufwändig. Zumindest im Vergleich mit einer Fertigpizza machen die leckeren Kartoffelküchlein viel Arbeit. Du musst die frischen Kartoffeln schälen und reiben, den Teig mit Mehl und Ei anmischen, die Puffer in der Pfanne mit Fett ausbacken. Das alles hinterlässt Spuren in der Küche, die beseitigt werden wollen. Völlig klar, dass Kartoffelpuffer kein Essen für jeden Tag sind. Zum Glück kann man die leckeren Reibekuchen einfrieren. Und zwar gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Du frierst die fertig ausgebackenen Kartoffelpuffer leicht portionierbar ein.
  • Du frierst den rohen Teig ein
Es gibt zwei Arten, Kartoffelpuffer auf Vorrat zuzubereiten

Es gibt zwei Arten, Kartoffelpuffer auf Vorrat zuzubereiten

Rohe Kartoffeln werden bei Frost süß

Zuerst muss einmal der Teig vorbereitet werden

Zuerst muss einmal der Teig vorbereitet werden

… Und das wird der Reibekuchenteig auch. Natürlich ist das nicht schlimm – wenn du süße Reibekuchen magst. Mit Apfelkompott oder einem anderen eher süßen Aufstrich passt das hervorragend. Stelle einfach den Teig für deine Kartoffelpuffer wie gewohnt her. Den Teig gibst du in eine gefriergeeignete Dose oder einen Beutel. Und zwar in genau der Portionsgröße, die du später benötigst! Denn ist der Teig einmal gefroren, lässt er sich nur noch mit schwerem Gerät portionieren. Du solltest den gefrorenen Teig nach dem Auftauen sofort verarbeiten. Hast du deinen Teig portioniert, verschließe den Behälter oder Beutel fest und friere den Teig ein.

Den Teig vor dem Einfrieren unbedingt vorportionieren

Den Teig vor dem Einfrieren unbedingt vorportionieren

Fertige Kartoffelpuffer einfrieren

Du kannst die Kartoffelpuffer auch auch erst nach dem Ausbacken einfrieren

Du kannst die Kartoffelpuffer auch auch erst nach dem Ausbacken einfrieren

Die bessere Wahl ist, die vorgebackenen Kartoffelpuffer einzufrieren. Denn die verändern sich geschmacklich nicht mehr so sehr wie der rohe Teig. Backe deine Kartoffelpuffer einfach wie gewohnt in heißem Fett aus. Anschließend lässt du sie auf Küchenpapier abkühlen. Wichtig ist, dass so viel Fett wie möglich auf dem Papier bleibt. Lege die Kartoffelpuffer danach einzeln nebeneinander auf einen Teller, den du mit Folie abdeckst. Beim Einfrieren dürfen sich die Kartoffelpuffer nicht überlappen, sonst frieren sie aneinander fest. Sind die Kartoffelpuffer gefroren, packst du alle zusammen in eine Gefriertüte oder -dose. Fest verschlossen, halten sie sich in der Gefriertruhe recht lang. Du kannst die Kartoffelpuffer bei Bedarf einzeln entnehmen.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen