Home / Ratgeber  / Geräte  / Was kostet ein Backofen?

Was kostet ein Backofen?

frau vor backofen

Mittlerweile gehört ein Backofen zur Grundausstattung in jedem Haushalt. Wenn in der Küche gerne und regelmäßig gekocht wird, stellen Backöfen ein wichtiges Hilfsmittel bei der Zubereitung von Speisen dar. Inzwischen gibt es diesbezüglich eine breitgefächerte Angebotspalette an verschiedenen Modellen, die sich bei den Anschaffungskosten extrem unterscheiden.

Basisgeräte mit den althergebrachten Funktionen sind noch relativ preiswert. Dagegen sind smarte Multifunktionsgeräte recht teuer, aber bei einer intensiven Nutzung lohnt sich schnell die Investition. Bei der Auswahl des richtigen Modells sollte der Nutzer die eigenen Kochgewohnheiten und den tatsächlichen Bedarf einbeziehen. Neben praktischen Zusatzfunktionen gibt es auch unterschiedliche Arten von Backöfen, die zum Rest der Kücheneinrichtung passen müssen. So lassen sich Backöfen entweder mit Strom oder mit Gas betreiben werden, dementsprechend variiert die erforderliche Energiequelle und der Verbrauch. Wenn bereits eine komplette Küchenzeile vorhanden ist, wird ein Einbaugerät gebraucht, welches dazu passen muss. Ansonsten ist ein freistehender Backofen die richtige Lösung, der sich beliebig aufstellen lässt.

Basisgeräte für ein überschaubares Budget

Wer nur ein geringes Budget zur Verfügung und keine großen Ansprüchen an den Backofen hat, für den sind Basisgeräte ideal geeignet. Diese Modelle sind bereits ab 200 Euro zu erhalten und arbeiten mit den gängigen Heizarten. Dazu gehören Auftauen, Grill, Heißluft, Umluft, Ober- und Unterhitze. Sehr praktisch ist die integrierte Reinigungsfunktion, mit der sich der Innenbereich dank Wasserdampf reinigen lässt. Diese Backöfen verfügen in der Basisversion über keine Kochplatte und lassen sich deshalb auf der gewünschten Höhe in der Küche einbauen. Bei Bedarf gibt es noch ein dazu passendes Glaskeramikkochfeld für etwa 150 Euro zu erhalten. Standherde mit elektronischen Kochplatten sind ebenfalls schon ab 200 Euro im Fachhandel im Angebot.

Multifunktionsgeräte für gehobene Ansprüche

Wer des Öfteren kocht, für den sind Multifunktionsgeräte genau richtig. Diese Modelle sind bereits ab 300 bis 500 Euro zu kaufen, allerdings ohne integrierte Kochplatte. Neben einer hohen Energieeffizienzklasse und einem großen Fassungsvermögen punkten die Geräte mit vielseitigen Funktionen, mit denen sich sogar ein Grill oder Pizzaofen ersetzen lässt. Sehr nützlich ist ein Selbstreinigungssystem, um den Backofen sauber zu halten. Im Alltag bewährt hat sich auch ein hilfreicher Teleskopauszug bewährt, um Verbrennungen beim Herausnehmen der Speisen zu vermeiden. Zweckmäßig ist ein Display mit Timer und Zeitanzeige, um den Start und das Ende beim Backvorgang zu programmieren. In diesem Zusammenhang ist auch eine Einstellung mit Startzeitverzögerung möglich, damit das Essen pünktlich zum Feierabend fertig ist. Bei Bedarf lassen sich die Geräte mit einer Glaskeramikkochplatte ergänzen.

Smarte Backöfen für einen vernetzten Haushalt

In der heutigen Zeit setzen sich smarte Haushaltgeräte immer mehr durch, welche sich per Funksteuerung mit Hilfe einer Wifi-Verbindung bedienen lassen. Diese Geräte sind deutlich teurer und ab etwa 500 Euro käuflich zu erwerben. Zu den weiteren Leistungen gehört die Dampfstoß-Funktion, bei der durch die Zugabe von Wasserdampf die Speisen außen knusprig und innen saftig werden. Mit Hilfe der 4D Heißluft ergeben sich beim Backen perfekte Ergebnisse, da sich die Wärme auf allen Ebenen perfekt verteilt. Die Bedienung ist dank dem Touchdisplay inklusive Klartext und Bildern recht einfach und übersichtlich. So lassen sich die optimale Heizart, Temperatur und Dauer für die meisten Gerichte automatisch einstellen.

 

Tags:

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen