Startseite » Kochen » Wie bekomme ich Lammfleisch zart?

Wie bekomme ich Lammfleisch zart?

  • Kochen
wie wird lammfleisch zart

Lamm ist ein Fleisch, das in vielen Haushalten zu den Festtagen auf den Tisch kommt. Besonders zu Weihnachten oder zu Ostern ist das Fleisch vom jungen Schaf sehr beliebt. Lamm kann gebraten, gegrillt oder auch in einer Suppe serviert werden. Was muss aber beachtet werden, damit das Lammfleisch nach der Zubereitung schmackhaft und zart ist?

Garen bei niedrigen Temperaturen machen das Fleisch wunderbar zart

Der wichtigste Punkt vor der Zubereitung ist der Einkauf des richtigen Fleischs. Die Brust, Keule oder auch die beliebten Koteletts sollten von einem jungen Milchlamm stammen. Dieses Fleisch ist schon im Vorhinein viel zarter. Fleisch von älteren Lämmern ist am Geruch erkennbar. Das Fleisch hat oft einen muffigen Eigengeruch. Je nach Art der Zubereitung wird das Fleisch geschnitten und dann in einem Fond weich gegart. Das jetzt schon zarte Fleisch kommt dann bei 90 °C in den Backofen und wird fertig gegart. Gewürzt wird das Fleisch erst kurz vor Schluss, da das Salz Feuchtigkeit aus den Fleischfasern zieht. Das Fleisch hat innen einen rosafarbigen Kern und ist butterzart.

Zum Grillen sollte junges Lamm im Vorfeld mariniert werden

Das Lammfleisch lässt sich als Steak, Lammlachs oder Kotelett auch einfach auf einem Grill zubereiten. Das Fleisch solltest du vor dem Grillen marinieren. Richtig durchgezogen ist die Marinade nach etwa 20 bis 24 Stunden. Das Fett darf an den Steaks oder Koteletts nicht weggeschnitten werden. Die Marinade besteht je nach Geschmack aus reichlich Knoblauch, frischen Kräutern, Olivenöl, frisch gemahlenem Pfeffer und ein wenig Salz. Vor dem Grillen werden die marinierten Fleischstücke leicht mit Küchenkrepp abgetupft. Ein Lammlachs wird von jeder Seite nur 2 bis 3 Minuten gegrillt. Das Fleisch ist innen danach immer noch schön rosa. Lammkoteletts und Lammsteaks werden auf dem Grill von jeder Seite etwa 4 oder 5 Minuten gegrillt. Am besten gelingt das Fleisch in der Nebenzone.

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.