Startseite » Neuheiten » Kartoffelpüree aufwärmen

Kartoffelpüree aufwärmen

Kartoffelbrei aufwärmen

Kartoffelpüree oder Kartoffelbrei ist eine Beilage, die besonders von Kindern, aber auch von vielen Erwachsenen gerne gegessen wird. Das Püree passt zu zahlreichen Fleisch– oder Fischgerichten, lässt sich mit allerlei Soßen kombinieren und hat eine cremige Konsistenz. Oft bleibt vom Vortag ein Rest des Pürees übrig. Wie kann man das Kartoffelpüree einfach wieder aufwärmen?

Kartoffelpüree lässt sich einfach im Topf oder in der Pfanne erwärmen

Kartoffelbrei im Topf aufwärmen

Kartoffelbrei lässt sich auch am nächsten Tag wunderbar im Topf aufwärmen

Der schnellste und der einfachste Weg, Kartoffelpüree wieder aufzuwärmen, ist die Mikrowelle. Allerdings leidet der Geschmack darunter und das Püree zieht durch das enthaltene Salz ein wenig Wasser. Zudem muss der Brei mehrere Male umgerührt werden, da die Mikrowelle nicht gleichmäßig wärmt. Einfacher ist es, das Kartoffelpüree im Kochtopf zu erwärmen. Du nimmst dazu etwas Milch und ein kleines Stück Butter und erwärmst beides unter ständigem Rühren im Topf. Sobald die Milch und die Butter warm sind, gibst du das Püree dazu und vermengst alles mit einem Rührbesen. Das Püree wird dadurch wieder sehr geschmeidig und erhält einen feinen Geschmack.

Aus Kartoffelpüree lassen sich einfach neue Gerichte oder Beilagen zaubern

Kartoffelbrei Pfanne anbraten

Wer mag, kann aus Kartoffelbrei auch Kartoffeltaler in der Pfanne braten

Falls du es etwas rustikaler wünschst, kannst du auch ein wenig Fett in einer Pfanne erhitzen. Der Kartoffelbrei wird in das heiße Fett gegeben und von allen Seiten ein wenig angebraten. Das angebratene Kartoffelpüree schmeckt zu verschiedenen Fleischgerichten mit leckeren Soßen. Du kannst selbstverständlich auch etwas ganz Neues aus den Resten des Kartoffelpürees zaubern. Du mischst ein Ei und etwas Mehl unter die Reste des Pürees. Es ist möglich, dass die Masse durch die Zugabe von Mehl und Ei ein klein wenig nachwürzen musst. Etwas Salz, Pfeffer und Muskat sind aber ausreichend. Danach formst du kleine Taler aus der Masse und brätst sie in heißem Fett aus.

Auch für Aufläufe ist übrig gebliebener Kartoffelbrei gut geeignet

Kartoffelbrei Auflauf überbacken

Kartoffelbrei eignet sich auch hervorragend zum Überbacken von Aufläufen

Solltest du eine größere Menge übrig haben, kannst du das Kartoffelpüree auch für einen Auflauf verwenden. Bei Gemüseaufläufen werden alle Zutaten wie normal auch in die Auflaufform gegeben. Das vom Vortag übrig gebliebene Kartoffelpüree kannst du in die Mitte des Auflaufs geben oder auch als Deckel verwenden. Wenn du das Püree zuvor noch mit einem Ei verfeinerst, wird der Deckel beim Backen goldbraun und erhält eine tolle Kruste.

Wusstest du, dass du Kartoffelbrei auch einfrieren kannst? 

nv-author-image

Olivia

Olivia ist Küchenfinder Redakteurin der ersten Stunde und hat ein Auge für die neuesten Einrichtungstrends, Geräte und Materialien. Auch Zuhause verbringt sie viel Zeit in der Küche. Kochen bedeutet für sie Entspannung, Genuss und Lebensfreude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.