Home / Ratgeber  / Küchenplanung  / Outdoorküche planen: Tipps rund um die Gartenküche

Outdoorküche planen: Tipps rund um die Gartenküche

Wer im Freien kochen möchte, sollte seine Outdoorküche gut planen. Wo ist der beste Platz für eine Gartenküche? Da, wo das Leben tobt gehört auch die Outdoorküche hin. In der Gartenküche wird gemeinsam gegrillt und gegessen. Direkt neben der Terrasse ist oft der schönste Platz für die Außenküche. Ist es eng im Garten, lassen sich auch kleine Nischen und schmale Passagen zwischen Häusern und Garagen für den Einbau der Outdoorküche nutzen. Wir geben dir Tipps rund um die Planung einer Gartenküche! 

Wo ist der geeignete Ort für eine Outdoor Küche?

Bei der Planung der Outdoorküche sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen:

Ausstattung – was gehört in die Gartenküche

Moderne Outdoor Küche von bbqtion; Foto: Bbqtion

Moderne Outdoor Küche von bbqtion; Foto: Bbqtion

Wird es wärmer, muss es die Outdoorküche sein. Grillen war gestern und Frischluft-Fans brutzeln heute in der Gartenküche im Freien. Wer dort gerne Zeit verbringt – mit der Familie, allein oder mit Freunden – wird nur noch gemeinsam im freien Kochen wollen, anstatt allein der Küchenzeile zu werkeln. Was zur Ausstattung der Outdoorküche gehört, bestimmen nicht zuletzt die Lieblingsrezepte – Pizza, Hühnchen, Eintopf, Cocktails oder soll vor Ort auch noch die Eismaschine rühren?

Wie immer das wichtigste – die Arbeitsplatte

Mehr als in allen Indoor-Küchen ist die Arbeitsplatte der Outdoorküche der Eyecatcher schlechthin. Darauf wird gewerkelt und sie muss absolut wetterfest und lebensmittelecht sein. Schnittfeste und hitzebeständige Materialien sind in der Gartenküche gefragt, denn schließlich geht es um heiße Gerichte vom Grill . An die Outdoor-Arbeitsplatte werden hohe Anforderungen gestellt:

  •  Hitzebeständig
  • Lebensmittelecht
  •  Schnittfest
  •  Wetterfest

Arbeitsplatte aus Edelstahl

Edelstahl 304 SS Stahl ist für die Lebensmittelverarbeitung zugelassen und eines der besten Materialien für Outdoorküchen. Edelstahl ist korrosionsbeständig und rostet über den Winter kaum. Aber Achtung: Auch Edelstahl enthält Eisenpartikel, die Flugrost ansetzen können. Edelstahl ist bis 925 Grad extrem temperaturbeständig. Da er außerdem nicht magnetisch ist, zieht er wenig Schmutz und Partikel an und ist leicht sauber zu halten.

OUtdoor Küche grill kühlschrank burnout

Arbeitsplatte aus Keramikfliesen

Fröhlich und mediterran wirken die gelben Keramikfliesen der Arbeitsplatte zur grün gestrichenen Outdoorküche. Bunte und farbenfrohe Fliesen sind immer ein Blickfang in der Gartenküche im Grünen. Das Fliesen der Arbeitsfläche ist weniger schwierig als gedacht und ist eine relativ kostengünstige Möglichkeit für eine wetterfeste Arbeitsplatte. Allerdings sind die Fliesen durch herabfallende Töpfe gefährdet und können Beschädigungen davon tragen. Kommt es nicht auf präzise Fliesenmuster an, ist eine schöne Ersatzfliese schnell gefunden.

Materialien für die Gartenküche

Outdoor Küche mit Arbeitsplatte aus Naturstein

Die Outdoorküche soll gefallen und zu Haus und Garten passen. Alles geht, Küchenschränke, Arbeitsplatten und Bauten aus Holz, Aluminium, Beton, Stein oder Mauerwerk sind attraktive Lösungen. Fest eingebaute Objekte müssen wetterfest sein, damit sie auch im nächsten Sommer ohne Reparatur genutzt werden können. Schätze deine Küchenbauten mit bunten marokkanischen Fliesen oder mit den unterschiedlichsten Resten aus dem Fliesenshop. Farbenfroh, urige Natursteine oder Edelstahllook – du entscheidest, wie Ihre Outdoorküche ausschauen wird.

Holz in der Outdoorküche

Sehr günstige Hölzer wie Fichte oder Tanne eignen sich für Outdoor-Bauten weniger gut. Ohne Oberflächenbehandlung sind sie nur bedingt witterungsbeständig. Bewährt hat sich in Außenanlagen die Douglasie (Lärche). In jedem Fall ist bei Holzkonstruktionen mit höherem Aufwand für die Pflege und Wartung der Gartenküche zu rechnen – als etwa bei Edelstahl- oder Aluminiumschränken. Dafür sind die Außenküchen aus Holz allerdings besonders charmant. Mit Holzschutzlasuren, Kreidefarben, Outdoorölen und Wetterschutzfarben kann die Gartenküche im Frühjahr einen komplett neuen Look bekommen.

Das Dach für die Outdoorküche

Garten Pavillon mit Schuppen und eigener Outdoor Küche

Garten Pavillon mit Schuppen und eigener Outdoor Küche

Ein windgeschützter Platz ist hilfreich für das Kochen in der Gartenküche. Direkt an der Hauswand lässt sich meist ein gutes Plätzchen finden – an dem oft auch Wasser– und Strom recht einfach zugänglich sind. Bietet sich keine nutzbare Überdachung an, kann die Gartenküche ganz oder teilweise mit einem Dach vor Wind und Wetter geschützt werden. Für die Luxusausführung wird es vielleicht sogar ein eigener Gartenpavillon (ohne Seitenwände), in dem die Outdoorküche untergebracht wird. Ansonsten bieten sich kostengünstige Dächer aus Well-Kunststoff oder Holz an.

 

Finde die besten Küchenstudios in deiner Nähe

Im Küchenstudio-Verzeichnis findest du die besten Küchenstudios und Tischler in deiner Nähe. Los gehts!

Küchenstudio finden
Keine Kommentare.

Kommentar verfassen